3. Juli 2010

Peugeot RCZ jetzt serienmäßig mit Notruf-Box

Ab sofort ist das Notruf-System Connect im Peugeot RCZ serienmäßig. Das lebensrettende System umfasst die beiden Komponenten Connect SOS mit automatischem und/oder manuellem Notruf und der Pannenhilfe Connect Assistance. Für die Modelle 207 und 308 kann dieser Telematikdienst optional geordert werden.

Der französische Hersteller setzt damit neue Maßstäbe bei der Sicherheit, da Connect SOS mit integrierter Lokalisierungsfunktion bereits den Erwartungen der EU-Kommission in puncto des Sicherheitsprogramms „eCall“ entspricht. Der kostenlose Telematikdienst ist in Deutschland sowie in neun weiteren europäischen Ländern verfügbar.

Die Peugeot-Connect-Box besteht aus einem GPS-Modul, einer integrierten europäischen SIM-Karte, einem Lautsprecher, einem Mikrofon und einer Notfallbatterie. Bei einer Kollision erfolgt der Notruf automatisch. Durch Drücken der SOS-Taste können die Insassen des RCZ aber auch selbst einen Notruf auslösen. Das System versendet eine SMS mit den genauen Standortdaten des Fahrzeugs und stellt mit der Betreuungsplattform eine Telefonverbindung her. Nach Einschätzung der Notsituation werden gegebenenfalls die Rettungsdienste alarmiert.

Um die Peugeot-Pannenhilfe zu nutzen, muss man die Löwen-Taste drücken. Dann wird eine SMS versandt und der Kontakt zur Peugeot Connect Assistance Zentrale hergestellt. Das Team nimmt eine erste Fernkontrolle des Fahrzeugs vor und schickt, falls nötig, den Pannenhilfsdienst.

Diese Ausstattungserweiterung hat eine Preisanpassung von 500 Euro zur Folge. Die Version mit 1.6 Liter THP-Benziner mit 115 kW/156 PS ist jetzt ab 26.950 Euro erhältlich, der 1,6-Liter-200-THP (147 kW/200 PS) und 2.0-Liter-HDi FAP 165 (120 kW/163 PS) kosten jeweils ab 29.450 Euro. (auto-reporter.net/hhg)

Modellnews / Technologie Notrufsystem Connect / Peugeot / Peugeot RCZ /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.