13. Februar 2013

Iveco erhält Rekordauftrag für den Crossway LE

Iveco hat vom belgischen Personen-Transportunternehmen De Lijn einen Rekordauftrag zur Lieferung von 160 Einheiten des Irisbus Crossway LE (niedriger Einstieg) in der Schadstoffklasse Euro VI erhalten. Die Auslieferung beginnt Anfang 2014.

Iveco Irisbus Crossway LE 2013 Außenansicht

Iveco Irisbus Crossway LE. Foto: Auto-Medienportal.Net/Iveco

De Lijn betreibt eine von mehr als 2300 Bussen. Die neuen 160 Iveco Crossway werden in einem Netzverbund zwischen verschiedenen Städten in Flandern eingesetzt. Das in der der belgischen Region Flandern beheimatete Unternehmen bewertete das Angebot von Iveco als bestes in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und technischer Leistung: Iveco bietet den Bus mit Motoren in der einzigartigen Hi-Efficiency SCR (HI-eSCR) Technologie anbieten. Dieses durch mehrere Patente abgesicherte Verfahren erlaubt es, die Euro VI Vorgaben ohne Abgasrückführung (AGR) zu erfüllen. Neben Vorteilen in Bezug auf Gewicht und Bauraum steht HI-eSCR auch für geringere Kosten über die Lebensdauer).

Kürzlich erst hat die Deutsche Bahn Fuhrpark Service GmbH einen Auftrag von mehr als 150 EEV-Einheiten des Bestsellers bekanntgegeben. Auch ein Konsortium in Oberhessen hat 51 Crossway bestellt.

Der im tschechischen Werk Vysoke Myto gefertigte Überlandbus bietet in der Low-Entry-Ausführung schnelle Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten über zweiflügelige je 1,20 Meter breite Türen Türen vorne und in der Fahrzeugmitte. Fahrgästen mit Mobilitätseinschränkung hilft eine ausfahrbare Hub-Einrichtung. Der ebene Boden stellt keine Hindernisse dar. Die Innenhöhe beträgt dank des niedrigen Bodens mit 2565 Millimeter, die Sitzanordnung bzw. Aufteilung Sitz- / Stehplätze kann dem Wunsch des Käufers angepasst werden. (ampnet/jri)

Unternehmen Iveco /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.