19. Februar 2013

Toyota jagt WM-Titel in optimiertem TS030

Für die Langstrecken-Weltmeisterschaft 2013 hat Toyota den TS030 Hybrid nochmals verbessert. Er startet mit einem optimierten Antriebsstrang, einem modifizierten Chassis und einem überarbeiteten Aerodynamik-Paket. Das Feintuning der Motorsport-Ingenieure erhöht Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge.

Toyota Rennwagen TS030 Hybrid auf der Rennstrecke

Toyota TS030 Hybrid. Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Die diesjährigen Hybrid-Boliden starten Der Hybrid-Rennwagen kombiniert einen 3,4-Liter-V8-Saugmotor und einen Elektromotor, die eine Dauerleistung von 221 kW / 300 PS liefern. Zeitweise stehen bis zu 390 kW / 530 PS zur Verfügung. Die Modifikationen an Antrieb und Chassis sorgen trotz der diesjährigen Regeländerungen – unter anderem sind die Rennboliden 15 Kilogramm schwerer – für gesteigerte Fahrdynamik.

Nach dem erfolgreichen Vorjahresdebüt mit drei Siegen und Pole-Positionen geht Toyota in diesem Jahr gleich mit zwei Fahrzeugen beim Kampf um den WM-Titel an den Start.
Die Saison startet am 14. April im britischen Silverstone und endet am 30. November in Bahrain. Saisonhöhepunkt ist das 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 22. Juni. (ampnet/jri)

Motorsport Hybridantrieb / Langstrecken-Weltmeisterschaft / Rennwagen / Toyota / Toyota TS030 Hybrid /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.