20. Februar 2013

VW lackiert Autos künftig noch umweltschonender

Hochtemperaturfilterkassette alt vs neu

(v.l): Pirka Falkenberg, Andreas Schultz (Ideengeber des Monats Februar 2013) und Michael Roreger mit neuer (rechts) und alter (links) Hochtemperaturfilterkassette. Foto: VW/Auto-Reporter.NET

Volkswagen lackiert seine Fahrzeuge künftig noch effizienter und umweltschonender. Nachdem bereits seit Mitte der 90er Jahre lösemittelfreie Wasserbasislacke verwendet werden, sinkt durch neueste Filtertechnik und einer modifizierten Gebläse-Steuerung der Energieaufwand beim Lacktrocknen um rund ein Drittel.

Die Umrüstungen in der Fertigung von Tiguan und Touran in Wolfsburg basieren auf eine Mitarbeiterinitiative des Technischen Sachbearbeiters Andreas Schultz (50), die das Volkswagen Ideenmanagement jetzt als „Idee des Monats“ ausgewählt hat. Die Umsetzung der bewirkt jährlich eine Energieeinsparung von mehr als 1.200 Megawattstunden und reduziert die CO2-Emissionen im Wolfsburger Werk um rund 700 Tonnen. Zudem spart VW rund 900.000 Euro an Energiekosten ein. (auto-reporter.NET/hhg)

Unternehmen Autolackierung / CO2-Emissionen / Ideenmanagement / Volkswagen /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.