22. Februar 2013

Volkswagen Aufsichtsrat regelt Vorstandsvergütung neu

Das Logobild von VolkswagenDer Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat die Vergütung der Vorstandsbezüge neu geregelt. Trotz einer Steigerung des Operativen Ergebnisses des Konzerns im Geschäftsjahr 2012 auf 11,5 (Vorjahr: 11,3) Milliarden Euro sinken damit die Bezüge der Vorstände im Vergleich zum Vorjahr.

Vor allem die überaus positive Geschäftsentwicklung in den letzten beiden Jahren und die damit einhergehenden Steigerungen des Operativen Ergebnisses unter Einbeziehung neuer Marken machten die Weiterentwicklung der variablen Vergütungsbestandteile notwendig. Der Aufsichtsrat hat die neue Vergütungsstruktur intensiv erörtert und stellt mit der Neuregelung eine nachhaltig angemessene Vergütung der Vorstandsmitglieder sicher, teilte das Unternehmen am Freitag im Anschluss an eine Sitzung des Aufsichtsrats mit.

Die variable Vergütung der Vorstandsmitglieder setzt sich zusammen aus einem Bonus, der sich auf die Geschäftsentwicklung der jeweils zwei vorangegangenen Jahre bezieht, sowie einem LTI (Long Term Incentive), dem eine Betrachtung der jeweils vier vorangegangenen Geschäftsjahre zugrunde liegt.

Neu festgelegt hat der Aufsichtsrat, dass ein Bonus erst ab einem Operativen Ergebnis von fünf Milliarden Euro gewährt wird. Zudem ist der Bonus für den Vorstandsvorsitzenden für die Geschäftsjahre 2012 und 2013 auf maximal 6,75 Millionen Euro begrenzt. Für die übrigen Vorstandsmitglieder liegt die Grenze bei 2,5 Millionen Euro. Die Systematik und die Begrenzung werden regelmäßig durch den Aufsichtsrat hinsichtlich Anpassungsnotwendigkeiten überprüft.

Über die rechnerische Begrenzung hinaus besteht jedoch die Möglichkeit, besondere Leistungen einzelner Vorstandsmitglieder zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung mit einem persönlichen Leistungszuschlag von maximal 50 Prozent des rechnerischen Bonus zu honorieren. Mit dieser Regelung wird nun auch die individuelle Leistung der Vorstandsmitglieder verstärkt bei der Vergütungsfindung berücksichtigt.

Der LTI, dessen Höhe abhängig vom Erreichen der Ziele der Strategie 2018 ist, wurde im Rahmen der Neujustierung der Vorstandsvergütung nicht angepasst. Die Gesamtvergütung des Vorstandes von Volkswagen für das Geschäftsjahr 2012 beträgt rund 56 (Vorjahr: rund 70) Millionen Euro. Davon entfielen auf den Vorstandsvorsitzenden rund 14,5 (rund 17,5) Millionen Euro. (ampnet/nic)

Unternehmen Volkswagen / Volkswagen Aktiengesellschaft / Vorstand /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.