4. März 2013

Mazda steigert Absatz um sechs Prozent

Der neue Mazda6 Kombi in blau 2013

Mazda6 Kombi. Foto: Auto-Medienportal.Net/Mazda

Mazda setzt seinen Aufwärtstrend auf dem deutschen Markt weiter fort. Im Februar ist der Absatz des japanischen Automobilherstellers in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,1 Prozent auf 3.836 Einheiten gestiegen. Bei einem gleichzeitig um 10,5 Prozent auf 200 683 Einheiten geschrumpften Gesamtmarkt konnte Mazda seinen Marktanteil um 0,3 Prozentpunkte auf 1,9 Prozent steigern. Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnet Mazda gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Zuwachs von 10,6 Prozent auf 6735 Neufahrzeuge.

Angetrieben wird der Erfolg der Marke erneut vom Mazda CX-5. Das kompakte Crossover-SUV fand im Monat Februar 1089 Käufer und bleibt mit insgesamt 2402 Zulassungen im Januar und Februar 2013 weiterhin der Bestseller im Modellprogramm. Weitere 4700 Kundenbestellungen liegen aktuell für das Kompakt-SUV vor. Einen ausgezeichneten Start verzeichnete auch der neue Mazda6, der Anfang Februar bei den deutschen Händlern eingeführt wurde. Von der Mittelklasse-Baureihe wurden vergangenen Monat 585 Einheiten verkauft. Weitere 2300 Bestellungen liegen bereits vor. (ampnet/jri)

Unternehmen Absatz / Automobilhersteller / Mazda /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.