5. März 2013

Opel Adam R2: Studie leistet 185 PS – Genfer Autosalon 2013

Auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) zeigt Opel die nach FIA-Rallye-Reglement R2 aufgebaute Studie des Adam. Finale Entwicklung und Homologation sind noch für das Jahr 2013 vorgesehen. Als Antriebsquelle des Adam R2 dient ein 1,6-Liter-Ecotec-Benzinmotor mit variabler Nockenwellenverstellung, der in Wettbewerbskonfiguration eine Leistung von rund 136 kW / 185 PS und ein maximales Drehmoment von zirka 190 Newtonmeter entwickelt.

Bilder (5): Opel Adam R2 in Genf

Die Kraftübertragung erfolgt über ein sequenzielles Sadev-Fünfganggetriebe und ein mechanisches Sportdifferenzial mit Lamellensperre. Ein einstellbares Rennfahrwerk mit Asphalt- und Schotterspezifikation garantiert maximale Traktion und dynamisches Handling, für Top-Verzögerungswerte sorgt ein Bremssystem mit hydraulischer „Fly-Off“-Handbremse, vorderen Vierkolben-Bremssätteln von Brembo und einer Druckregulierung für die Hinterachse.

Zur Ausstattung des Adam R2 gehören unter anderem eine integrierte Sicherheitsstruktur, HANS-fähige Competition-Rennsitze von Sparco, ein Cockpit mit LCD-Ganganzeige, Schaltlampe und Monit-Tripcomputer, eine zentrale Schalterkonsole, eine Kartenleselampe und eine elektrisch auslösende Feuerlöschanlage.

Der ultrakompakte R2-Sportler basiert auf der neuen Adam-Cupversion. Diese wiederum markiert den ersten Schritt eines neuen, europäisch ausgerichteten Kundensport-Rallyeprogramms, mit dem talentierte Nachwuchsfahrer stufenweise an die europäische Spitze herangeführt werden sollen. Bis zu 40 Adam-Cupfahrzeuge treten ab der Saison 2013 im Rahmen von Markenpokalen in Deutschland und Frankreich gegeneinander an. (ampnet/nic)

Genfer Auto-Salon Opel / Opel Adam / Opel Adam R2 /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.