12. März 2013

Lamborghini setzte 30 Prozent mehr Autos ab

Lamborghini hat das Geschäftsjahr 2012 erneut mit einem zweistelligen Wachstum bei Absatz und Umsatz abgeschlossen. Die weltweiten Auslieferungen sind um 30 Prozent von 1602 auf 2083 Autos gestiegen. Der Umsatz erhöhte sich von 322 Millionen Euro in 2011 auf 469 Millionen Euro (+ 46 %). Mehr als zwei Drittel de Produktion wurde außerhalb Europas verkauft.

Der Lamborghini-Firmensitz in Santa'Agata Bolognese

Lamborghini-Firmensitz in Santa’Agata Bolognese. Foto: Auto-Medienportal.Net

Das Wachstum stützte sich auf das erste Jahr voller Verfügbarkeit des neuen Lamborghini Aventador LP 700-4 (922 Einheiten), während sich der Gallardo mit 1161 abgesetzten Einheiten in 2012 im Vergleich zum Vorjahr durch einen weitgehend stabilen Absatz auszeichnete und so seinen Status als bislang erfolgreichstes Lamborghini-Modell überhaupt bestätigt hat. Insgesamt wurden vom Gallardo seit seiner Vorstellung über 13 000 Einheiten an Kunden ausgeliefert. Die Aventador-Reihe wird in diesem Jahr um den Roadster ergänzt. Die Produktion beider Karosserievarianten ist für die nächsten 15 Monate bereits verkauft.

„Neben unseren beiden Modellreihen Gallardo und Aventador werden wir als Teil unserer Produktstrategie weiterhin die Entwicklung und Fertigung von kompromisslosen und zulassungsfähigen Einzelstücken – so genannte One-offs – verfolgen, wie dies kürzlich wieder mit dem Lamborghini Veneno als einer Hommage an unser 50-jähriges Jubiläum beim diesjährigen Genfer Automobilsalon geschehen ist“, sagte Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann. (ampnet/jri)

Unternehmen Absatz / Lamborghini / Wachstum /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.