18. März 2013

Audi-Auszubildende starteten ins Berufsleben

Strahlende Gesichter bei den Audi-Absolventen in Neckarsulm. Am letzten Freitag nahmen 101 Auszubildende im Audi Forum feierlich ihre Abschlusszeugnisse entgegen und freuten sich auf ihre berufliche Zukunft als Audianer.

Audi-Auszubildende von 2012

Foto: Audi/Auto-Reporter.NET

Um die Erfolgsgeschichte von Audi fortzuschreiben, braucht es gut qualifizierte Mitar­beiter – so wie die mehr als hundert ausgebildeten Jugendlichen. Sie haben ihre Ausbildung absolviert in den Berufsbildern Elektroniker für Automa­ti­sierungs­-Technik, Fachkraft für Lagerlogistik, Fahrzeuglackierer, Fertigungsmechani­ker, Industriekauf­leute, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Kraftfahrzeugmechatro­niker, Mecha­tro­niker und Werk­zeugmechaniker.

Am Abend der Abschlussfeier appellier­te Personal­leiterin Stefanie Ulrich: „Bleiben Sie weiterhin hoch motiviert und flexibel.“ Flexibilität sei die Grundlage für die Beschäftigungssicherung bei Audi und für die Zukunft gelte: mutig sein und auch mal ins kalte Wasser springen – dies mache sich immer bezahlt.

Während der Berufsausbildung bei Audi haben sich die Jugendlichen eine Reihe fach­licher Qualifikationen angeeignet. Sie konnten sich aber auch persönlich weiterent­wickeln – unter anderem durch Teamtrainings, soziale Projekte oder auch im Rahmen von Auslandsaufenthalten, bei denen die Auszubildenden für drei Monate einen europäischen Standort des VW-Konzerns kennenlernen. Der Audi-Standort Neckarsulm ist als größter Arbeit­geber der Region zugleich das Unternehmen mit den meisten Aus­bildungsplätzen. Jeder Auszubildende hat nach seiner erfolgreichen Berufsausbildung die Chance, in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. (auto-reporter.NET/hhg)

Unternehmen Audi / Ausbildung / Auszubildende / Neckarsulm /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.