21. März 2013

Skoda erzielt neuen Verlaufsrekord

Mit 939.200 ausgelieferten Fahrzeugen erzielte Skoda in 2012 erneut einen Verkaufsrekord. Die weltweiten Auslieferungen stiegen gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent (2011: 879.200). Zeitgleich wuchs der Umsatz wuchs um 1,7 Prozent auf die neue Bestmarke von 10,4 Milliarden Euro. Mit 712 Millionen Euro lag das Operative Ergebnis stabil auf hohem Niveau.

Winfried Vahland von Skoda

Skoda-Boss Winfried Vahland. Foto: Skoda/Auto-Reporter.NET

Die Investitionen des Unternehmens stiegen um rund 46 Prozent auf 832 Millionen Euro (2011: 568 Millionen Euro). Das Jahr 2013 steht mit acht neuen oder überarbeiteten Modellen für den tschechischen Autobauer im Zeichen der Modelloffensive.

2013 setzt Skoda seine Modelloffensive mit Nachdruck fort. Insgesamt bringen die Tschechen in diesem Jahr acht neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt. „Das Autojahr 2013 wird insgesamt nicht einfach. Mit unserer aktuellen Modellpalette und den neuen Fahrzeugen sowie unserer breiten internationalen Aufstellung haben wir aber eine gute Ausgangsbasis, um unsere Position weltweit zu stärken“, betonte bei der Vorstellung des Zahlenwerks Skoda-Chef.Winfried Vahland.

Skoda erzielte im Jahr 2012 den achten Verkaufsrekord in Folge und der weltweite Marktanteil erreichte per Jahresende 1,4 Prozent. Deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelte sich Skoda in Westeuropa: Die Auslieferungen lagen bei über 358.400 Fahrzeugen (2011: 361.800). Der westeuropäische Marktanteil der Marke stieg auf drei Prozent, nach 2,8 Prozent im Jahr zuvor. In Osteuropa legte der Hersteller um mehr als ein Viertel (plus 26,4 Prozent) zu und erreichte 137.100 Auslieferungen (2011: 108.400). Der Skoda Marktanteil wuchs von 3,6 auf 4,2 Prozent.

Weiterhin erfolgreich unterwegs war Skoda auch in Zentraleuropa: Über 124.000 Auslieferungen an Kunden sind ein Plus von 0,7 Prozent (2011: 123.200). Der Marktanteil stieg von 18,4 auf fast 18,9 Prozent. Im Heimatmarkt Tschechien, in Polen und der Slowakei war die Marke die klare Nummer eins aller Hersteller. In Tschechien war erneut jeder dritte verkaufte Neuwagen ein Fahrzeug mit dem geflügelten Pfeil.

Erneut steigern konnte Skoda auch die Verkäufe in wichtigen internationalen Wachstumsmärkten. In Russland stiegen die Auslieferungen um 33,7 Prozent auf den neuen Rekordabsatz von 99.100 Einheiten (2011: 74.100). Dabei legten die Tschechen dreimal so stark zu wie der russische Gesamtmarkt. Auch in China setzte sich das Wachstum fort. Mit 235.700 Einheiten lagen die Auslieferungen um plus 7,1 Prozent über dem Vorjahr mit 220.100 Einheiten. Damit war China erneut der stärkste Einzelmarkt des Autobauers. In Indien erreichte Skoda ein Verkaufsplus von 14,2 Prozent auf 34.300 Fahrzeuge (2011: 30.000). (auto-reporter.NET/hhg)

Unternehmen Auslieferungen / Operatives Ergebnis / Skoda / Umsatz /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.