27. März 2013

New York 2013: Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive ab 2014 in den USA

Die Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive präsentiert sich auf der New York International Auto Show (29.3. – 7.4.2013) einem drehmomentstarken Elektromotor für lokal schadstofffreies Fahren. Damit ermöglicht sie eine Reichweiter von rund 115 Meilen (200 Kilometer). Zudem ist die B-Klasse Electric Drive digital vernetzt und lässt sich dank Connected Services bequem via Internet bedienen und konfigurieren. Die B-Klasse Electric Drive kommt Anfang 2014 zuerst in den USA auf den Markt und ist dort das erste batterie-elektrische Premiumauto von Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive in Blau

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Die B-Klasse Electric Drive basiert auf der konventionell angetriebenen B-Klasse. In den USA kommt das Fahrzeug ausschließlich als Elektrovariante auf den Markt. Für den leisen und lokal emissionsfreien Antrieb sorgt ein mehr als 136 PS / 100 kW starker Elektromotor, der – für Elektroantriebe typisch – bereits ab dem ersten Antippen des Gaspedals sein maximales Drehmoment von mehr als 310 Newtonmeter bereitstellt – das entspricht in etwa dem Drehmoment eines modernen Benzinmotors mit drei Liter Hubraum. Ergebnis ist eine ausgesprochen kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand. Auch beim Normsprint von null auf 60 mph (100 km/h) benötigt die elektrisch angetriebene B-Klasse deutlich weniger als zehn Sekunden.

Die Höchstgeschwindigkeit ist zu Gunsten der Reichweite elektronisch auf 100 mph (160 km/h) begrenzt. Aufladen lässt sich die B-Klasse Electric Drive an jeder haushaltsüblichen Steckdose. Für zirka 60 Meilen (100 Kilometer) Reichweite beträgt die Ladedauer bei 240V/40 A in den USA unter zwei Stunden. Unterwegs trägt der Elektroantrieb selbst zu einer günstigen Energiebilanz bei, indem er durch Rekuperation im Schub-Betrieb und beim Bremsvorgang Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandelt und damit die Batterie speist.

Die Energieversorgung des elektrischen Antriebs übernimmt eine leistungsstarke Lithiumionen Batterie. Sie ist platzsparend und sicher im sogenannten „Energy Space“ im Unterboden des Fahrzeugs untergebracht. Durch dieses Packaging gibt es keine Beeinträchtigung für den Innen- und Kofferraum der B-Klasse. Die Ladebuchse ist unauffällig hinter der Ladeklappe installiert.

Serienmäßig an Bord ist das Audio 20 mit 14,7-Zentimeter-Farbbildschirm, Doppeltuner und MP3-fähigem CD-Player sowie USB-Anschluss. Für die Navigation sorgt der Becker Map Pilot. Auf Wunsch steht auch das Multimedia-System Comand-Online mit Internetzugang, Navigation sowie Sprachbediensystem Linguatronic zur Verfügung. Elektrofahrzeug-spezifische Funktionen ergänzen die Instrumente der B-Klasse Electric Drive. Augenfällig ist die Leistungsanzeige im rechten Rundinstrument. Wird volle Leistung abgefordert, bewegt sich ihr Zeiger im Uhrzeigersinn aus dem grünen in Richtung des roten Bereichs, und sinkt zurück unter die Null-Linie, wenn das Fahrzeug durch Rekuperieren Energie in die Batterie zurückspeist.

Dank modernster Technik ist die B-Klasse Electric Drive vernetzt. Über die Vehicle Homepage ist beispielsweise eine komfortable Fernabfrage und Fernkonfiguration des Fahrzeugs möglich. Der Fahrer kann mit seinem PC oder Smartphone über das Internet bequem auf sein Fahrzeug zugreifen. So lässt sich etwa der aktuelle Ladezustand der Lithiumionen Batterie abfragen oder die momentane Reichweite des Fahrzeugs auf einer Landkarte markieren. Zusätzlich kann die geplante Route angezeigt werden. Dabei ist auf einen Blick zu sehen, wo man – falls notwendig – zwischenladen kann. Abgerundet wird das Angebot der Connected Services durch die Möglichkeit, das Fahrzeug zu einem individuell wählbaren Zeitpunkt vorzuheizen oder vorzukühlen. Mit dieser Vorklimatisierung ist die B-Klasse Electric Drive einzigartig in ihrem Segment.

Mercedes-Benz setzt bei der B-Klasse Electric Drive seine gewohnt hohen Sicherheitsmaßstäbe an. Dank des innovativen „Energy Space“ ist die Batterie crashsicher im Unterboden des Wagens platziert. Außerdem rüstet Mercedes-Benz das innovative Elektrofahrzeug bereits serienmäßig mit der radargestützten Kollisionswarnung Collision Prevention Assist mit adaptivem Bremsassistenten aus. (ampnet/deg)

New York Auto Show Elektroantrieb / Kompaktvan / Mercedes-Benz / Mercedes-Benz B-Klasse / Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.