28. März 2013

Tierhaltung: Im Wohngebiet haben Pferde nichts zu suchen

Tierhaltung: Im Wohngebiet haben Pferde nichts zu suchen

Tierhaltung: Im Wohngebiet haben Pferde nichts zu suchen. Foto: Auto-Reporter.NET

Das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße hat entschieden, dass Pferde nicht in einem Wohngebiet gehalten werden dürfen. Im konkreten Fall ging es um eine Frau, die neben ihrem Wohnhaus bis zu fünf Tiere in einer Scheune mit einer dazugehörigen Wiese von rund 60 Quadratmetern Fläche halten wollte. Die Kreisverwaltung genehmigte das Vorhaben zunächst unter Auflagen, wogegen die Ortsgemeinde und Nachbarn der Pferdeliebhaberin angingen – mit Erfolg. Die Haltung von Pferden entspreche grundsätzlich nicht der Eigenart eines allgemeinen Wohngebietes. Sei ein Grundstück von Wohnhäusern umgeben, könne es nicht der freien Landschaft zugeordnet werden. (VwG Neustadt an der Weinstraße, 4 K 828/12 u. a.) Wolfgang Büser/Auto-Reporter.NET

Autorecht & Urteile Kreisverwaltung / Tiere / Verwaltungsgericht /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.