5. April 2013

Porsches Museums-Klassiker starten in die Saison

Das Porsche-Museum wird im Jubiläumsjahr des 911 seine Fahreinsätze im Rahmen des „Rollenden Museums“ deutlich steigern und rund um den Globus unterwegs sein.

Porsche 917, das Sieger Fahrzeug 1970 (LeMans)

LeMans Sieger 1970, Porsche 917. Foto: Porsche/Auto-Reporter.NET

Auftaktveranstaltung für die Porsche-Klassiker ist die „Langenburg Historic“ vom 19. bis 21. April 2013. Dabei steht ein Zusammentreffen der ganz besonderen Art auf dem Programm: Jürgen Barth wird den Porsche 718 W-RS Spyder pilotieren mir dem sein Vater Edgar Barth 1963 die Europa-Bergmeisterschaft gewann.

Vom 16. bis 19. Mai 2013 wird das Porsche-Museum die legendären 1.000 Meilen der Mille Miglia mit einem großen Starterfeld zurücklegen. Das berühmte Langstrecken-Straßenrennen werden jeweils zwei Porsche 550 Spyder und 356 Coupé sowie ein 356 Speedster bestreiten. Der Wettbewerb führt über die schönsten Straßen von Brescia nach Rom und zurück und zählt zu den wichtigen Veranstaltungen im Kalender des Porsche-Museums.

Am 23. Juni 2013 schickt das Porsche-Museum zwei Rennklassiker nach Le Mans. Das bedeutende Langstreckenrennen, die 24 Stunden von Le Mans, die der Sportwagenhersteller seit 1970 mit insgesamt 16 Gesamtsiegen dominiert, feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. So darf der legendäre Porsche 917 KH nicht fehlen, in dem Hans Herrmann und Richard Attwood 1970 als Erste die Ziellinie überquerten.

Das Goodwood „Festival of Speed“ ist ohne einen Porsche nicht denkbar. Die seit 1993 jährlich stattfindende Motorsportveranstaltung auf dem Gelände von Lord March in West Sussex findet in diesem Jahr vom 11. bis 14. Juli bereits zum 20. Mal statt. Im Mittelpunkt steht das Jubiläum „50 Jahre 911“. So dürfen sich die Zuschauer unter anderem auf Demonstrationsläufe mit historischen Serien- und Rennfahrzeugen aus sieben Generationen 911 freuen. Das erste Halbjahr rundet schließlich die „Solitude Revival“ vom 19. bis 21. Juli ab. Verschiedene Porsche 911 kommen hier neben dem Typ 718 Formel 2 und dem 356 Abarth vor den Toren Stuttgarts zum Einsatz.

Mit dem Konzept des “Rollenden Museums” geht Porsche einen eigenen Weg. Nahezu alle Museumsexponate sind fahrbereit und erfüllen damit ihren ursprünglichen Zweck, zu dem sie einst gebaut wurden: Sie fahren. Und die Spezialisten der Porsche-Museumswerkstatt sorgen sowohl vor und während jedem Einsatz dafür, dass die rollenden Botschafter der Porsche-Historie für jedes Event topfit vorbereitet sind. (auto-reporter.NET/hhg)

Oldtimer Festival of Speed / Langenburg Historic / Le Mans / Mille Miglia / Porsche / Porsche-Klassiker / Porsche-Museum /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.