9. April 2013

ŠKODA: Mit zwei Teams in Portugal dabei und setzten dabei auf Angriff

Die ŠKODA AUTO Deutschland-Piloten Sepp Wiegand/Frank Christian – das zurzeit führende Duo der WRC-2-Wertung – wollen an der Algarve ebenso vorn mitmischen wie die Werkspiloten Esapekka Lappi/Janne Ferm bei ihrem zweiten WRC-2-Saisonstart.

SKODA Pilot will ins Auto einsteigen

ŠKODA: Mit zwei Teams in Portugal dabei und setzten dabei auf Angriff. Foto: ŠKODA/ Auto-Reporter.NET

Mehr als gut lief die WRC-2-Saison bislang für Sepp Wiegand/Frank Christian: Nach zwei WRC-Rennen führt das deutsche Fahrerduo die aktuelle Fahrerwertung an. „Endlich wieder eine Rallye auf Schotter – wir freuen uns riesig auf Portugal. Auch wenn die Rallye für mich komplett neu ist, rechnen wir uns hier einiges aus und wollen kräftig punkten“, sagt Wiegand.

Der finnische Werkspilot Esapekka Lappi hatte bei seinem ŠKODA Debüt in Monte Carlo viel Pech. Umso mehr fiebert er seinem zweiten Saisonstart im ŠKODA Fabia Super 2000 entgegen: „Wir können den Start kaum erwarten. Die Pause nach unserem Ausfall in Monte Carlo war sehr lang, wir haben einiges wieder gutzumachen. Die Schotterpisten werden uns alles abverlangen. Aber wir werden zeigen, was wir können und wollen möglichst weit vorne landen“, so Lappi.

Nach Schnee und Eis in Monte Carlo und Schweden erwarten die Teams ab dem 12. April in Portugal anspruchsvolle Schotterpisten an der portugiesischen Algarve. Insgesamt stehen 387 Wertungskilometer mit 15 Wertungsprüfungen sowie 1.253 Verbindungskilometer auf dem Programm. (Auto-Reporter.NET)

Motorsport Esapekka Lappi / Frank Christian / Janne Ferm / Portugal / Sepp Wiegand / Skoda / WRC /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.