10. April 2013

Multifunktions-Autositz aus der Textilforschung

Philipp Rösler lässt sich beraten

Multifunktions-Autositz aus der Textilforschung. Foto: Auto-Reporter.NET

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat auf der HANNOVER MESSE 2013 ein Highlight der Textilforschung getestet: den multifunktionalen Autositz aus dem Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland. Besonderes Kennzeichen des Projekts Seatsens: Der Sitz der Zukunft verblüfft durch Zusatzfunktionen auf Basis intelligenter Textilien (Smart Textiles). Die dabei zum Einsatz kommenden Elitexgarne – elektrisch hochleitfähige Garne – waren mit Fördergeldern aus dem Programm Industrielle Gemeinschaftsforschung des Ministeriums in Greiz entwickelt worden.

Beim „Wellness-Sitz“ sind in der Lehne textile Sensoren integriert; um die Vitalfunktionen des Fahrers zu erfassen und an ein Assistenzsystem weiterzuleiten. Auch die Sitzfläche hat es in sich: Textilintegrierte Messfühler erkennen nicht nur die Belegung, sondern zugleich auch die Sitzposition wie mehr vorn, hinten oder schräg. Mit den Daten ließen sich optional auch Sitzheizung und Airbags steuern und in Reisebussen oder Flugzeugen das Schließen der Gurte überwachen, erläuterte Dr. Klaus Jansen, Geschäftsführer des Forschungskuratoriums Textil, seinem Gast. Minister Rösler zeigte sich indessen von der im Sitz integrierten Nackenheizung und der Lichttherapie-Funktion besonders angetan. Das blaue LED-Licht soll eine schmerzreduzierende Wirkung und soll Nackenverspannungen wohltuend auflösen. (Auto-Reporter.NET)

Automessen Autositz / Hannover Messe / Philipp Rösler /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.