11. April 2013

Raumsauer lobt Kraftfahrt-Bundesamt

Anlässlich der heute im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) stattfindenden Pressekonferenz lobte Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer ausdrücklich das Typgenehmigungsverfahren des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). Es sei vorbildlich, so der Bundesminister vor der Presse. Zudem sei das KBA insbesondere wegen der allseits gut bekannten Punkte die wohl prominenteste Bundesoberbehörde seines Geschäftsbereichs.

Das KBA in Flensburg

KBA. Foto: Auto-Medienportal.Net/KBA

KBA-Präsident Zinke freute sich über das Lob an die KBA-Mannschaft. „Natürlich sind wir bekannt für die Punkte. Wer an das KBA denkt, denkt als erstes an diese. Umso mehr freut es mich, dass das für die Verkehrssicherheit und den Umweltschutz so bedeutsame Typgenehmigungsverfahren hier ausdrücklich durch den Bundesverkehrsminister hervorgehoben wurde.“

Mit über 17000 Typgenehmigungen, die das KBA im Jahr 2012 erteilte, zählt es zu den führenden Typgenehmigungsbehörden in Europa. Gegenüber dem Vorjahrerzielte die Genehmigungsmannschaft sogar eine Steigerung um elf Prozent. „Dabei wiegt die Qualität für uns stärker als die Quantität. Durch die Einführung moderner Medien wie „E-Typ“ konnten die Bearbeitungszeiten weiter verkürzt werden“ sagte KBA-Präsident Zinke. Bei E-Typ handelt es sich um ein elektronisches Datenaustauschsystem, das den Austausch von Genehmigungsunterlagen sicher und ohne Zeitverzug ermöglicht. (ampnet/deg)

Unternehmen Bundesverkehrsminister / KBA / Peter Raumsauer / Typgenehmigungen / Umweltschutz / Verkehrssicherheit /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.