12. April 2013

Honda Deutschland mit neuem Firmensitz

Das Logo der japanischen Marke HondaHonda Deutschland hat einen neuen Firmensitz. Die Niederlassung der Honda Motor Europe Ltd. ist jetzt in Frankfurt am Main ansässig – auf der Hanauer Landstraße, der größten Automeile Deutschlands. Dort unterhält das Unternehmen bereits seit 2005 einen eigenen Gebäudekomplex an prominenter Stelle, der nun drei Firmen unter einem Dach beherbergt: Honda Deutschland mit aktuell 150 Mitarbeitern, die 80-köpfige Honda Bank und das Honda Center Frankfurt. In der ersten Honda eigenen Verkaufsniederlassung auf deutschem Boden sind 28 Personen tätig.

Dem Umzug waren nicht nur umfangreiche Umbauarbeiten im neuen Domizil, sondern auch interne Umstrukturierungen vorausgegangen. 65 Mitarbeiter, die bislang vom Stammsitz in Offenbach aus die Europazentrale in Großbritannien unterstützt hatten, sind in das 2009 in Erlensee eröffnete europäische Schulungszentrum, die Honda Akademie, umgezogen. Und die bisher an der Sprendlinger Landstraße tätige zehnköpfige Testabteilung wurde in die in Offenbach-Waldhof ansässige Honda R&D Europe integriert.
„Am neuen Standort können wir uns nun ausschließlich auf unsere deutschen Vertriebsaktivitäten konzentrieren“, sagte Honda Deutschland Präsident Katsushi Inoue. Profitieren wolle man dabei nicht zuletzt von der wesentlich größeren Nähe zum Kunden. „Auf der Hanauer Landstraße sind aktuell 30 verschiedene Fahrzeugmarken zu finden. Und unser eigener Verkaufspunkt ist nur noch wenige Treppenstufen von unseren Büros entfernt.“

Über 40 Jahre lang war Honda Deutschland in Offenbach am Main ansässig. Präsident Katsushi Inoue sprach der Stadt nochmals seinen Dank aus. Die Verwaltung sei stets ein guter und verlässlicher Partner gewesen.

Unternehmen Frankfurt am Main / Honda / Honda Deutschland /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.