15. April 2013

Fahrbericht Skoda Rapid Green Tec – Geräumig, kompakt und sparsam

Der Verkaufsschlager von Skoda, inzwischen in Deutschland als Marke größter Importeur, ist bislang der Octavia, von dem seit seiner Einführung in 1996 weltweit immerhin rund 3,8 Millionen Fahrzeuge verkauft werden konnten. Und die vor kurzem eingeführte dritte Generation dürfte diesen Erfolgsweg weiter fortsetzen.

Bilder (4): Skoda Rapid Green Tec

Blauer Skoda Rapid Green Tec Baujahr 2013 in der Heckansicht 2013er Skoda Rapid Green Tec in blau Das Cockpit des Skoda Rapid Green Tec Die Frontpartie des Skoda Rapid Green Tec

Doch der neue Octavia ist mit einer Länge von 4,69 Metern kaum mehr der Kompakt-, eher der Mittelklasse zuzurechnen. So war es nur von Skoda konsequent, kurz zuvor mit dem 4,49 Meter langen Rapid eine neue kompakte Limousine einzuführen, um damit die Distanz sowohl von der Länge als auch vom Preis zwischen Fabia und Octavia nicht allzu groß werden zu lassen.

Ansonsten zeichnet die Stufenheck-Limousine alles das aus, was den Octavia so erfolgreich gemacht hat. Platz für fünf Personen gibt es satt und auch im Fond können sich drei Erwachsene nicht über fehlende Bein- oder Kopffreiheit beklagen. Der Kofferraum mit 550 Litern ist für diese Klasse einfach nur riesig. Hinzu kommen – wie von Skoda inzwischen gewohnt – eine hohe Funktionalität, sparsamer Verbrauch und Zutaten wie höherer Komfort und zahlreiche „Simply Clever-Ideen“. Und natürlich ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Basis-Variante gibt es schließlich ab 13.990 Euro.

Markante Front mit neuem Marken-Logo
Gelungene Proportionen mit sauber modellierten Flächen und scharf gezeichneten Linien, eine markante Front mit dem neuen Marken-Logo sowie prägnante Heckleuchten mit der markentypischen C-Form sorgen beim Rapid darüber hinaus für einen sowohl dynamischen als auch eleganten Auftritt, der auf jeden Fall das Segment der Kompakt-Limousinen bei uns bereichert.

Das Armaturenbrett und die Instrumente lassen keinen Zweifel daran, dass Skoda eine VW-Tochter ist. Das hat aber u. a. den Vorteil, dass man – wenn natürlich auch leicht verändert – auf bewährtes zurück greifen kann. In der Praxis heißt das: Alle wichtigen Instrumente liegen gut im Blickfeld des Fahrers und die Bedienung erfolgt nicht nur für VW-Kenner intuitiv. Die Sitze sind komfortabel und langstreckentauglich und durch das sowohl höhen- als auch in der Tiefe verstellbare Lenkrad hat der Fahrer schnell seine optimale Sitzposition gefunden. Die verwendeten Kunststoffe sind dank geschickter Farbgebung ansehnlich und sauber verarbeitet. Viel mehr ist zu diesem Preis kaum möglich.

Sparsame Green tec-Variante
Für den Vortrieb sorgte im Testwagen der 1,2-Liter-Vierzylinder TSI mit 63 kW/86 PS als Green tec-Variante mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnungssystem. Ein Triebwerk, dass sich nicht unbedingt für eine schnelle Runde auf dem Nürburgring eignet, doch bei einem maximalen Drehmoment von 160 Newtonmeter ab 1.500 U/min über genügend Dampf verfügt, um flott voranzukommen. Das recht straff abgestimmte Fahrwerk zeigt sich dabei auch auf kurvenreichen Straßen souverän. Wankbewegungen sind kaum zu spüren. Lediglich kurze Straßenunebenheiten werden recht deutlich an die Passagiere weiter gegeben. Das manuelle Sechsgang-Getriebe ist gut abgestuft und lässt sich sehr präzise schalten, so dass auch längeres und zügiges Fahren über Landstraßen nicht in Arbeit ausartet. Wer kräftig aufs Gaspedal drückt kann natürlich den Normverbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer nicht halten, doch mehr als sechs Liter bei einem halbwegs sensiblen Gasfuß sollte man nicht verbrauchen.

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung ist für diese Klasse komplett und die wichtigsten Komfort-Features sind ebenfalls an Bord. Der Anspruch von Skoda, viel Auto für einen bezahlbaren Preis zu liefern, ist also erfüllt. Wer noch mehr Komfort oder einen stärkeren Motor haben möchte, findet dies beim Rapid natürlich ebenfalls. Allerdings muss er dann doch kräftig zulegen. Beginnt die teuerste Variante mit dem 1,6-Liter-Selbstzünder Green tec in der obersten Ausstattungslinie Elegance ab 22.560 Euro. Doch auch dies ist im Vergleich zum Wettbewerb noch sehr, sehr günstig. (auto-reporter.NET/Hans H. Grassmann)

Daten Skoda Rapid 1,2 TSI
Länge x Breit x Höhe (Meter): 4,48 x 1,70 x 1,47
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Ottomotor, 1.197 ccm
Max.Leistung: 63 kW/86 PS
Max.Drehmoment: 160 Nm ab 1.500 U/min
Durchschnittsverbrauch: 4,9 l/100 km
CO2-Emission: 114 g/km
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 183 km/h
Kofferraum: 550 Liter
Versicherung: HP: 16 / TK: 16 / VK: 16
Basispreis: 15.510 Euro

Fahrberichte & Tests Kompaktklasse / Skoda / Skoda Fahrbericht / Skoda Rapid /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.