16. April 2013

Scania auf der Bauma 2013 stark vertreten

Scania präsentiert anlässlich der Bauma 2013 in München zahlreiche Beispiele seines umfassenden Produktprogramms für Bau- und Anlagentransporte sowie für den Bergbau. Bereits 2011 leistete Scania Pionierarbeit mit dem Verkaufsstart seiner Motoren mit wegweisender Emissionstechnologie.

Drei Scania Lkw nebeneinanderEinige der in München ausgestellten Lastwagen erfüllen die Abgasnorm Euro 6, die Industriemotoren sind bereit für Stage IV und Tier 4 final – beide Normen treten erst 2014 in Kraft. Auf dem Messestand von Scania sind außerdem Motoren zur Stromerzeugung, mobile Werkstätten und Ausrüstungen für den Bergbau zu sehen. Euro-6-Lkw-Motoren werden ebenfalls gezeigt.

Drei der sechs ausgestellten Lastwagen erfüllen bereits die Euro-6-Norm. Die kompakte Konstruktion der Scania Abgasnachbehandlung kommt bei den Euro-6-Motoren mit allen Vorteilen zum Tragen. Die verschiedenen Baureihen von Scania für Industrie- und Einbaumotoren mit einem Hubraum von 9, 13 und 16 Litern sind jetzt auch für Stage IV/Tier 4 final verfügbar.

Das neue Schwerlastkonzept von Scania beinhaltet Sattelzugmaschinen, die mit einem Standard Getriebe von Scania Lastzuggewichte von bis zu 150 Tonnen bewältigen können, in Spezialausführungen sogar 250 Tonnen.

Ausgestellt ist auch das mobile Werkstattmodul „Scania Field Workshop“ – entwickelt für die effiziente Wartung an abgelegenen Standorten oder für Großbaustellen, die von dem ansonsten engmaschigen globalen Servicenetzwerk von Scania mit 1.600 Vertragswerkstätten weiter entfernt liegen.

Erstmals in Europa ist ein Scania Genset zu sehen: dieses Aggregat stellt die Stromversorgung an jedem beliebigen Ort sicher.
Der Geschäftsbereich Scania Mining ist ebenfalls zum ersten Mal auf der Bauma vertreten. Dieser neue Geschäftsbereich wurde gezielt aufgebaut, um Scania Produkte und Know-how der wachsenden Nachfrage aus dem Bergbau anzupassen. (auto-reporter.NET/hhg)

Nutzfahrzeuge Bauma / Bergbau / Lastwagen / Lkw / München / Scania /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.