19. April 2013

Volkswagen Konzern startet Umwelt-Offensive in China

Volkswagen startet 30 Jahre nach seinem Markteintritt in China in eine Phase nachhaltigen Wachstums. Im Zuge des Ausbaus der Fertigungskapazitäten investieren die beiden chinesischen Joint-Ventures des Volkswagen Konzerns bis 2015 mehr als zwei Drittel von insgesamt 9,8 Miliarden Euro in hocheffiziente Produkte.

Verkehr in einer Großstadt Chinas

China. Foto: Auto-Reporter.NET

Der für China zuständige Vorstand der Volkswagen Aktiengeselschaft Prof. Dr. Jochem Heizmann, präzisierte am Vortag der Auto Shanghai 2013 die auf den chinesischen Markt zugeschnittene Elektromobilitäts-Strategie. Es sei geplant, von 2014/2015 an Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb anzubieten, die zum Teil lokal produziert werden.

Bereits 26 Modelle des Konzerns sind von staatlicher Seite als besonders energiesparend und umweltschonend annerkant worden. Volkswagen habe den verbrauch seiner in China derzeit mehr als 70 Modelle umfassenden Flotte zwischen 2005 und 2010 um 20 Prozent reduziert und werde ihn bis 2015 um weitere 11 Prozent senken.

Die sieben neuen Werke setzen weitere Meilensteine für eine nachhaltige Automobilproduktion. Allein die geplanten neuen Lackierereien werden durch innovative Verfahren 70 Prozent weniger Energie und 90 Prozent weniger Wasser verbrauchen.

Das Standort Foshan wurde als erste Autofabrik in China mit einem Triple-Star Green Building Award ausgezeichnet. Foshan verfügt über den ersten Membran-Bio-Reaktor in der chinesischen Automobilindustrie, gereinigte Abwässer werden zu 100 Prozent als Brauchwasser wiederverwendet. 80 Prozent des in der Produktion anfallenden Abfalls und Verpackungsmaterials werden recycelt.

Unternehmen China / Umwelt / Volkswagen-Konzern /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.