19. April 2013

Pressepräsentation BMW Z4: Wellness-Kur

Von Peter Schwerdtmann

An seinen klassischen Roadster-Proportionen hat sich beim BMW Z4 nichts geändert. Die lange Motorhaube, die knapp vor der Hinterachse tief sitzenden Fahrer und Beifahrer, die knappen Überhänge sind geblieben. Doch zur Feinarbeit am Design kommt beim aktuellen Facelift auch ein neuer Motor, ein Vierzylinder, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird: im BMW Z4 sDrive 18i mit 115 kW / 156 PS und im BMW Z4 sDrive 20i mit 135 kW / 184 PS.

Bilder (4): BMW Z4

Der Innenraum des BMW Z4 Die Motorhaube des Facelift BMW Z4 BMW Z4 Mittelkonsole, Lenkrad, Sitze Modellgepflegter BMW Z4 in der Heckansicht

Den 18i darf man sicher ungestraft als das Fahrzeug für die Gleiterfraktion unter den Roadsterfahrern ansehen. Der stärkere der Zwei-Liter-Motoren ermöglicht aber immerhin schon eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Der 35i mit dem BMW-Reihen-Sechszylinder von 2979 ccm Hubraum und 225 kW / 306 PS und der leistungsstärkere 35is mit 250 kW / 340 PS bewegen sich Beschleunigungszeiten von 5,4 Sekunden bzw. 4,8 Sekunden eindeutig auf Sportwagenniveau.

Mit neuen Lackfarben, zusätzlichen Leichtmetallfelgen, dem Ausstattungspaket Design Pure Traction und dem M-Sportpaket will BMW den kleinen, edlen Sportler in seine nächste Lebensphase schicken. Besonders hervorgehoben hat BMW jetzt bei der Vorstellung in München und Umgebung die Farbe Valencia Orange, die nur in Verbindung mit der Sonderausstattung Design Pure Traction bestellt werden kann. Die Münchener sind der Meinung, dass gerade das zurzeit im Trend liegende Orange ihrem Roadster eine besonders lebhafte Ausstrahlung verschafft.

Im Innenraum findet sich das Orange wieder, stets im Kontrast mit Schwarz. Die Türspiegel in Alcantara sind ebenso wie der untere Abschnitt der Instrumententafel in Orange gehalten. Die Farbe findet sich auch in den Ziernähten der Sportsitze und in einem Streifen über Sitzfläche und Rückenlehne. Zum Paket gehört auch ein Zierteil im Armaturenbrett aus einem Metallgewebe.

Zur Wellness-Kur gehören auch die weiteren Neuerungen im Innenraum wie die glänzend schwarzen Einfassungen zum Beispiel des zentralen Luftausströmers und des klappbaren Displays des Bediensystems iDrive, sofern das aufpreispflichtige Navigationsgerät „Professional“ an Bord ist.

Das M-Paket umfasst das M-Sportfahrwerk, 18-Zoll-Leichtmetallräder und ein Aerodynamikpaket in der Frontschürze sowie einen in Anthrazitmetallic gehaltenen Stoßfängereinsatz am Heck. Dazu gehören auch Sportsitze, M-Lederlenkrad, M-Fußstützen, die M-Einstiegsleisten und der Dachhimmel in Anthrazit.

Daten BMW Z4 sDrive 18i

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,24 x 1,79 x 1,29
Motor: Vier-Zylinder-Benziner, 1997 ccm, Twin-Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 115 kW / 156 PS bei 5000 U/min
Maximales Drehmoment: 240 Nm bei 1250 – 4400 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 6,8 Liter/100 km
Kohlendioxidemission: 159 g/km / Eu6
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 7,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 221 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1395 kg / 330 kg
Räder: 8J x 17 LM / 225/45 91W RSC
Luftwiderstandsbeiwert: 0,34
Wendekreis: 10,7m
Kofferraum: 180 bis 310 l, erweiterbar
Basispreis: 33 950 Euro

Modellnews BMW / BMW Z4 / Roadster /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.