19. April 2013

Audi, Porsche und VW stellen fünf Gesamtsieger bei der Wahl zum Firmenauto des Jahres

Bei der diesjährigen Wahl zum Firmenauto des Jahres 2013, bei der 270 Fuhrpark-Manager insgesamt 62 Modelle bewerteten, konnten in neun Kategorien fünf Modelle aus dem VW Konzern den Gesamtsieg erringen: der Audi A1 Sportback 1,4 TSI, der Audi A4 Avant 2.0 TDI, der Audi Q5 3.0 TDO Quattro, der Porsche Cayenne Diesel und den VW Sharan 2.0 TDI. In den vier übrigen Kategorien wurden der smart fortwo Electric, der BMW 120d xDrive, der Mercedes E 300 Bluetex Hybrid/T-Modell und der Mercedes B 200 CDI Sports Tourer zum Sieger gekürt.

2013er Porsche Cayenne in Blau

Porsche Cayenne. Foto: Porsche/Auto-Reporter.NET

In den jeweiligen Import-Wertungen, wobei bei den kleinen und kompakten Vans sowie den kleinen Vans keine Wertung vorgenommen wurde, setzten sich der Fiat 500 1.2, der Citroen DS3 THP 155, der Skoda Octavia 2.0 TDI, der Hyundai i40 1.7 CRDi, der Range Rover Evoquw 2.2 SD4 4WD, der Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD 4×4 und der Seat Alhambra 2.0 TDI an die Spitze.

Die Experten bewerteten bei dem von der Fachzeitschrift Firmenauto in Zusammenarbeit mit der Dekra durchgeführten größten europäischen Praxis-Vergleichstest neben Fahrverhalten und Komfort insbesondere die Wirtschaftlichkeit der Autos. Dazu legten sie auf rund 2.000 Fahrten etwa 30.000 Kilometer zurück. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Modellnews Audi / Firmenauto / Firmenauto des Jahres / Porsche / Volkswagen /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.