24. April 2013

Volkswagen von schwacher Konjunktur betroffen

Das Logobild von VolkswagenDie Volkswagen Aktiengesellschaft verzeichnete im ersten Quartal des Jahres 2013 eine insgesamt zufriedenstellende Geschäftsentwicklung. Der Umsatz blieb in den ersten drei Monaten dieses Jahres mit 46,6 Milliarden Euro annähernd stabil. Das Operative Ergebnis beläuft sich auf 2,3 Milliarden Euro. Belastend wirkten unter anderem Vorsorgen in den Bereichen Pkw und Power Engineering. Vor Steuern wurde ein Ergebnis von 2,7 Milliarden Euro erzielt.

Der Vorjahreswert war positiv durch die Bewertung der Porsche-Optionen beeinflusst worden. Die Netto- Liquidität des Konzernbereichs Automobile lag mit 10,6 Milliarden Euro weiter auf einem hohen Niveau, das die finanzielle Stabilität und Flexibilität des Volkswagen Konzerns sichert.

„Die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals war – wie erwartet – geprägt vom schwierigen konjunkturellen Umfeld. Insbesondere in Europa und nicht zuletzt auch in Deutschland haben sich die Märkte schwach entwickelt. Wir bleiben aber grundsätzlich zuversichtlich, dass wir im weiteren Jahresverlauf an Fahrt aufnehmen können“, sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, heute in Wolfsburg und betonte: „Der Volkswagen Konzern steht trotz aller konjunkturellen Unwägbarkeiten zu seinen Zielen für 2013.“ (ampnet/deg)

Unternehmen Konzern / Volkswagen / Volkswagen Aktiengesellschaft /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.