26. April 2013

Mit dem VW eco up! fährt man am sparsamsten

Die Erdgasvarianten des VW up!, des Seat Mii und des Fiat Panda belegen in einem Vergleichstest des Magazins „AUTOStraßenverkehr“ die Plätze eins bis drei. Die Fachzeitschrift nimmt in der aktuellen Ausgabe (11/2013) die Vollkosten von 47 Kleinwagen unter die Lupe.

VW eco up ist das sparsamste Modell

VW eco up.

Bei einer jährlichen Laufleistung von 30.000 Kilometern entstehen beim VW eco up! monatliche Gesamtkosten von 396 Euro. Der zweitplatzierte Seat Mii EcoFuel Ecomotive schlägt monatlich mit 403 Euro zu Buche, gefolgt vom Fiat Panda Natural Power mit 422 Euro.

In die Berechnung ließ die Zeitschrift die Betriebskosten, die Festkosten sowie den Wertverlust der Fahrzeuge mit einfließen. Vor allem tragen die niedrigen Betriebskosten zu dem guten Ergebnis der Erdgasfahrzeuge bei. Sie liegen durchschnittlich 40 Prozent unter denen der vergleichbaren Benzin- oder Dieselmodelle.

„Der Vergleichstest zeigt einmal mehr: Günstiger als mit erdgasbetriebenen Kleinwagen kann man in Deutschland zurzeit nicht Auto fahren“, sagt Jörg Feulner, Vorsitzender von erdgas mobil Sachsen/Sachsen-Anhalt. „Entscheidender Vorteil sind die niedrigen Kraftstoffkosten. 100 Kilometer im VW eco up! kosten nur 3,13 Euro.“ Berechnungsgrundlage sind der Normverbrauch von 2,9 Kilogramm pro 100 Kilometer und der deutschlandweite Durchschnittspreis für Erdgas von 1,08 Euro pro Kilogramm. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Modellnews Autogas / Erdgasantrieb / Kleinstwagen / Volkswagen / Volkswagen eco up! / Volkswagen up! /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.