30. April 2013

Skoda mit schwächerem Quartal

Skoda Octavia Combi Produktion in Tschechien

Produktion des Skoda Octavia Combi. Foto: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda hat im ersten Quartal 2013 einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro erzielt. Das ist ein Rückgang um 17,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Operative Ergebnis liegt bei 112 Millionen Euro (209 Millionen Euro), die operative Marge bei 4,6 Prozent (7,2 %). Bis Ende März 2013 lieferte die Marke 220 400 Fahrzeuge aus – 9,2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2012.

Die Finanzergebnisse und die Verkaufszahlen des Unternehmens im ersten Quartal 2013 sind nach Unternehmensaussagen durch den Modellwechsel und Produktionsanlauf beim neuen Skoda Octavia geprägt. Durch den Produktionsanlauf waren im ersten Quartal noch nicht alle Kapazitäten verfügbar. Daneben sei das Geschäftsergebnis auch von der anhaltend schwachen Entwicklung des europäischen Automobilmarktes beeinflusst worden. (ampnet/deg)

Unternehmen Skoda / Verkaufszahlen /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.