2. Mai 2013

Scirocco R-Cup startet am 3.Mai in die Saison

VW Scirocco R-Cup in der Startphase

VW Scirocco R-Cup. Foto: VW/Auto-Reporter.NET

Endlich geht es wieder los: Am 03. Mai startet auf dem Hockenheimring der Volkswagen Scirocco R-Cup in seine vierte Saison. Im bis zu 285 PS starken Scirocco am Start: 19 Nachwuchs-Rennfahrer aus zehn Nationen und vier Motorsport-Legenden im Legend-Cup. Mit dabei sind die Ex-DTM-Champions Nicola Larini (I) und Eric van de Poele (B) sowie die früheren Formel-1-Piloten Jan Lammers (NL) und Martin Donnelly (GB).

Neu ist der Modus im Legend-Cup: Statt wie bisher außer Konkurrenz treten die Legenden künftig im Teamduell gegeneinander an: „DTM-Legends“ vs. „Motorsport-Allstars“. Pro Wochenende kommt es so zum Duell „zwei versus zwei“. Dabei werden die Punkte wie in der DTM vergeben (25-18-15-12) und pro Zweier-Team addiert. Am Ende der Saison wird sich zeigen, wer die Nase vorn hat: die Legenden aus der DTM oder die „Allstars“ aus den anderen Rennserien.

Neun der 19 Starter im Pro-Cup und Junior-Cup waren schon im vergangenen Jahr im Scirocco R-Cup mit von der Partie. Der US-Amerikaner Dennis Trebing und Kasper H. Jensen aus Dänemark landeten dabei auf den Plätzen zwei und drei in der Gesamtwertung hinter Champion Ola Nilsson (S). Sie gelten in diesem Jahr als erste Titelanwärter.

Insgesamt sind fünf Fahrer im Pro-Cup und 14 im Junior-Cup gemeldet. Die Nachwuchs-Piloten der Jahrgänge 1989 bis 1996 fahren in einer eigenen Wertung den Rookie-Champion aus. Einer der Favoriten ist Lukas Schreier (D), der im vergangenen Jahr in der Gesamtwertung auf Rang 14 landete. Eine prominente Fürsprecherin hat der junge Schotte Ross Wylie: Die Empfehlung, sich beim Scirocco R-Cup zum Auswahlverfahren anzumelden, gab ihm seine Landsfrau, die frühere DTM-Pilotin Susie Wolff.

Zwei Frauen stehen im Starterfeld. Michelle Gatting (DK) belegte im Vorjahr einen beachtlichen elften Platz in der Rangliste und startet im Pro-Cup. Im Junior-Cup geht Mikaela Åhlin-Kottulinsky aus Schweden ins Rennen, die 2012 auf Platz 18 lag. Ihr Großvater Freddy Kottulinsky (S) feierte 1980 im Volkswagen Iltis den ersten Sieg für Volkswagen bei der Rallye Dakar.

Die Punktevergabe im Pro- und Junior-Cup erfolgt nach dem Schema 60-48-40-34-32-30-28-26-24-22-20-18-16-14-12-10-8-6-4-2. Bei den ersten beiden Rennen der Saison wird allerdings nur die halbe Punktzahl vergeben, um den Vorteil der erfahrenen Piloten gegenüber den Neueinsteigern zu reduzieren. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Motorsport Cup / Hockenheimring / Volkswagen Scirocco R-Cup /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.