2. Mai 2013

Auch Chrysler rettet Fiat nicht vor Gewinneinbruch

Der Fiat-Konzern hat im ersten Quartal erheblich weniger verdient als im Vorjahr. Das Konzernergebnis fiel um 60 Prozent auf 160 Millionen Euro. Immerhin noch ein Gewinn, der allerdings nur dank Chrysler möglich wurde, da Fiat allein in Europa ein operatives Minus von über 110 Millionen Euro einfuhr.

Fiat-Chef Sergio Marchionn

Konzern-Vorstandvorsitzender Sergio Marchionne. Foto: Auto-Reporter.NET

Die Situation bei Fiat war zwar in den Monaten zuvor auch nicht viel besser, doch konnten die Verluste am italienischen Stammsitz durch satte Gewinne von Chrysler kaschiert werden. Doch hat sich dies durch hohe Entwicklungskosten für die neuen Modelle Ram Heavy Duty Pickup und Jeep Grand Cherokee sowie einem verzögerten Produktionsanlauf und damit zu wenigen neuen Fahrzeugen bei den Händlern verändert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sank der Chrysler-Gewinn um satte 65 Prozent  auf 166 MillionenDollar und dementsprechend fiel auch der Scheck nach Turin niedriger aus.

Im Gegensatz zu Fiat scheint Chrysler jedoch bereits im April die größten Probleme überwunden zu haben. Mit 156.696 verkauften Fahrzeugen in den USA konnte der Absatz auch ohne exorbitante Verkaufsförderungs-Prämien um elf Prozent gesteigert und das beste April-Ergebnis seit 2007 erreicht werden.

Zur völligen Entwarnung ist es zwar noch zu früh, doch könnte Konzernchef Sergio Marchionne nun recht behalten, wenn er bei Chrysler nach wie vor von einem Nettogewinn von rund 2,2 Milliarden Dollar ausgeht. Geld, was er auch dringend benötigt, um weitere Chrysler-Aktien von dem Gewerkschaftsfonds Veba – zugesichert sind 16,6 Prozent – übernehmen zu können. Derzeit hält Fiat 58,5 Prozent an Chrysler und würde sogar gerne den kompletten Anteil von Veba (41,5%) übernehmen. Doch dazu dürften die finanziellen Mittel zur Zeit nicht ganz reichen. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Unternehmen Chrysler / Fiat / Konzern /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.