6. Mai 2013

Lichtschimmer auf spanischem Pkw-Markt

Mit 62.317 neu zugelassenen Pkw und Kombi gab es auf dem spanischen Automarkt im April erstmals seit sieben Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum wieder einen Absatz-Anstieg, der mit 10,8 Prozent überraschend hoch ausfiel. Zum einen lag dies an zwei zusätzlichen Verkaufstagen gegenüber April 2012, vor allem aber daran, dass das seit Mitte Februar laufende Unterstützungsprogramm PIVE2 nun offensichtlich zu wirken beginnt.

Seat Ibiza Cupra in weiß in der Frontansicht

Seat Ibiza Cupra. Foto: Seat/Auto-Reporter.NET

Das von der spanischen Regierung und den Autoherstellern initiierte PIVE2  gewährt allen privaten Käufern einen Nachlass von 2.000 Euro auf den Kaufpreis eines Neuwagens, wobei sich Regierung und die einzelnen Hersteller die Kosten teilen. Für Privatkäufer eines Fahrzeugs mit mehr als fünf Sitzplätzen und einem Preis ohne Mehrwertsteuer von unter 30.000 Euro gibt es sogar 3.000 Euro Rabatt.

Das Programm ist – zumindest vorerst – auf ein Jahr begrenzt und bei einer Gesamtsumme von einer Millionen Euro gedeckelt. Nach Angaben des spanischen Automobilverbandes ANFAC  hat PIVE2 dafür gesorgt, dass die privaten Autokäufe in den ersten vier Monaten um 2,7 Prozent gestiegen sind und die Anzahl der bestellten, aber noch nicht ausgelieferten Fahrzeuge zumindest für die nächsten Monate ein weiteres positives Ergebnis erwarten lassen.

Ein Minus von zwei Prozent für die ersten vier Monate bei den Auto-Vermietern und ein Rückgang bei den gewerblichen Zulassungen von 20,4 Prozent im April zeigen jedoch, dass die Absatzkrise noch längst nicht vorbei ist. Insgesamt beträgt das Minus von Januar bis April 6,7 Prozent, was gegenüber 2011 und 2012 aber eine fast schon dramatisch positive Abschwächung der bisherigen Talfahrt darstellt.

Unter den Herstellern behauptete Seat (7.006) im April seine Spitzenstellung vor VW (6.352), Peugeot (4.894) und Opel (4.782). Meist gekauftes Auto war der Seat Ibiza (3.211) vor dem VW Polo (2.594) und dem Seat Leon (2.020). Auto-Reporter.NET/Hans H. Grassmann)

Wirtschaft & Politik Automarkt / Pkw-Markt / Spanien /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.