6. Mai 2013

FORMEL-3-EUROPAMEISTERSCHAFT – Team kfzteile24 Mücke Motorsport mit drittem Sieg.

Team kfzteile24 Mücke Motorsport mit drittem Sieg

FORMEL-3-EUROPAMEISTERSCHAFT – Team kfzteile24 Mücke Motorsport mit drittem Sieg. Foto: Mücke Motorsport/Auto-Reporter.NET

Mit seinem dritten Saisonsieg hat das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin den Deutschland-Auftakt der FIA Formel-3-Europameisterschaft am Wochenende (03. bis 05. Mai) im Rahmenprogramm der Deutschen Tourenwagen Masters beendet. Der Schwede Felix Rosenqvist, vor drei Wochen im englischen Silverstone mit den Plätzen eins, zwei und drei bereits dreimal auf dem Podest, fuhr am Sonntag in Saisonlauf neun auf dem Hockenheimring seinen zweiten Sieg in diesem Jahr ein. Die Rennen sieben und acht am Samstag hatte der Italiener Raffaele Marciello (beide Dallara Mercedes) gewonnen, der in der EM-Gesamtwertung vor Rosenqvist führt. Der Schwede erreichte am Samstag als Achter und Zehnter die Punkteränge. Den ersten Mücke-Sieg hatte zum Saison-Auftakt im italienischen Monza Pascal Wehrlein (dort auch Zweiter und Dritter) geholt. Der Worndorfer ist inzwischen ins DTM-Team von Mücke Motorsport aufgestiegen.

Teamchef Peter Mücke freute sich über den Sieg von Felix Rosenqvist. „Das war eine perfekte Leistung von Felix, der sich selbst nach einer Safety-Car-Phase nicht von seiner gleich am Start eroberten Spitzenposition verdrängen ließ.“ Der Schwede war von Rang vier ins Rennen gegangen und nach einem „Raketenstart“ bereits in der ersten Kurve an der Spitze des 29-köpfigen Fahrerfeldes. Auf trockener Strecke gab er die Führung nur einmal für wenige Sekunden ab, konterte sich dann jedoch wieder auf Platz eins zurück.

Die drei anderen Piloten vom Rennstall aus der deutschen Hauptstadt hatten in der Formel-3-EM bei teilweise erneut schwierigen Bedingungen mit Regen und nasser Strecke von hinteren Startpositionen keine Chance auf vordere Platzierungen. Der Australier Mitchell Gilbert kam auf die Ränge 17, 15 und 18, der US-Amerikaner Michael Lewis auf die Plätze 22, 21 und 16. Der Israeli Roy Nissany (alle Dallara Mercedes), am Samstag 24. und 16., hatte am Sonntag Pech, als er von einem Mitkonkurrenten bereits in der zweiten Runde angeschubst wurde, daraufhin in die Streckenbegrenzung prallte und von dort aus wieder zurück auf die Strecke rutschte. Nissany, der unverletzt blieb, musste sein beschädigtes Auto abstellen. (Auto-Reporter:NET)

Motorsport Europameisterschaft / Felix Rosenqvist / Formel 3 / kfzteile24 Mücke Motorsport /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.