8. Mai 2013

Lamborghini feiert 50. Geburtstag mit PS-Kolonne

Lamborghini Miura in Gelb

Lamborghini Miura.

In Mailand ist heute auf der Piazza Castello der „Grande Giro Lamborghini 50 Anniversario“, das bislang größte Zusammentreffen von Lamborghini-Fahrern zur Feier des 50-jährigen Firmenjubiläums der Marke, gestartet. 350 Supersportwagen mit ihren Besitzern aus aller Welt kamen zusammen. Vier von zehn teilnehmenden Fahrzeugen sind klassische Lamborghini, 29 Nationen von Kanada bis Neuseeland sind vertreten und bildeten eine etwa vier Kilometer lange Kolonne mit insgesamt rund 190 000 PS auf dem Asphalt.

Unter den historischen Fahrzeugen, die die Tour begleiten, sind drei 350 GT, fünf 400 GT, 17 Miura, acht Espada, zwei Jarama, sechs Urraco, 15 Countach, ein LM 002, 21 Diablo und 36 Murciélago angemeldet. Das am häufigsten vertretene Fahrzeug ist mit 123 Anmeldungen der Gallardo, das erfolgreichste Modell in der Geschichte des Unternehmens.

Das erste Etappenziel des Grande Giro Lamborghini ist Bobbio. Von dort geht es weiter nach Forte Dei Marmi, eines der exklusivsten Standbäder an der tyrrhenischen Küste Italiens. Morgen wird der Konvoi mit einem Zwischenstopp in Grossetto auf einer Fliegerbasis der italienischen Luftwaffe, dem 4 Stormo dell‘Aeronautica Militare, abends in Rom eintreffen.
Am Freitag geht die Tour von Roma aus weiter in Richtung Bologna, über die Orte Arezzo, Orvieto und San Giustino Valdarno, wo die Teilnehmer eine Mittagspause auf dem Landgut Il Borro einlegen werden. Am Abend werden die Fahrzeuge im Zentrum Bolognas eintreffen und von der Stadt Bologna in altehrwürdiger Umgebung im Palazzo Re Renzo gebührend empfangen.

Am Sonnabend findet auf der Piazza Maggiore im Zentrum Bolognas dann der Concorso di Eleganza Lamborghini 50 Anniversario statt. Am Abend wird die 50-Jahr-Feier in Sant’Agata Bolognese, dem Firmensitz von Lamborghini, mit einem festlichen Galadinner Ihren Höhepunkt erreichen. (ampnet/deg)

Autotreffen Jubiläum / Lamborghini / Lamborghini Miura / Mailand /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.