10. Mai 2013

Management-Wechsel bei Porsche Vertrieb weltweit

Porsche LÖogoPorsche hat die Verantwortung für wichtige Vertriebsregionen und Tochtergesellschaften des Sportwagenherstellers neu zugeordnet. So übernimmt Helmut Bröker nach erfolgreichem Ausbau der Tochtergesellschaft in China ab 1. Juli  die zentrale Leitung der Vertriebsregion Übersee und Wachstumsmärkte (Mittlerer Osten, Afrika, Indien, Südostasien, Australien/Neuseeland, Japan und Lateinamerika).

Im Gegenzug wird Deesch Papke, der diese Vertriebsregion in den vergangenen zwei Jahren ebenso erfolgreich weiterentwickelt hat, neuer Leiter von Porsche in China. „Helmut Bröker und Deesch Papke haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie gemeinsam mit ihren Teams weitreichende Verantwortung in profitables Wachstum von Porsche umsetzen können“, sagte Bernhard Maier, Vorstand für Marketing und Vertrieb.

Helmut Bröker (56) arbeitet seit dem Jahr 2007 für Porsche und ist seit über 26 Jahren weltweit in der Automobilindustrie tätig; zuvor bei BMW und dort unter anderem viele Jahre in Asien, Australien, Mittlerer Osten und Nordamerika. In den vergangenen sechs Jahren seiner Tätigkeit hat sich die Zahl der Auslieferungen des Sportwagenherstellers in China, Hongkong und Macao mehr als versechsfacht von 4.856 im Jahr 2007 auf zuletzt 31.205 (2012) Fahrzeuge; China ist damit bereits der zweitgrößte Markt der Marke Porsche.

Deesch Papke (51) verfügt ebenso über eine langjährige Multimarkt- und Markenerfahrung in der weltweiten Autobranche. Er arbeitete zunächst in leitenden Funktionen für Mercedes-Benz, BMW, Land Rover sowie für Volvo in Südafrika und in Russland. Beim Sportwagenhersteller startete er 2005 als Leiter der Tochtergesellschaft Porsche Middle East und Africa in Dubai. In seiner Zeit als Leiter der gesamten Vertriebsregion Übersee und Wachstumsmärkte erhöhte sich hier die Zahl der Auslieferungen auf über 22.000 im Jahr 2012.

„Der internationale Austausch und wechselnde Einsatz der Erfahrungen unserer Vertriebsleiter unterstützt die weiteren Wachstumsziele der Porsche Strategie 2018 und stellt den Knowhow-Transfer innerhalb der Vertriebsorganisation sicher“, ergänzte Vertriebsvorstand Maier im Hinblick auf die personellen Veränderungen. Im Laufe der zweiten Jahreshälfte werden sich innerhalb der Vertriebsregionen folgende Neubesetzungen ergeben: (Auto-Reporter.NET/hhg)

Unternehmen China / Porsche / Tochtergesellschaft /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.