13. Mai 2013

VW verlängert Partnerschaft mit Museum of Modern Art

VW Dom 1 vor dem MoMA PS1

VW Dom 1 vor dem MoMA PS1. Foto: VW/Auto-Reporter.NET

Volkswagen Group of America, das MoMA und MoMA PS1 verlängern ihre 2011 gestartete Partnerschaft um mindestens zwei weitere Jahre bis 2015. Dies kündigten Hans Dieter Pötsch, Member of the Board of Directors Volkswagen Group of America, Glenn D. Lowry, Director, The Museum of Modern Art, und Klaus Biesenbach, Director, MoMA PS1 auf der Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden Eröffnung der EXPO 1: New York (12. Mai) an.

Die Partnerschaft spiegelt die grundlegende Unternehmenshaltung „Think Blue.“ wider: Basierend auf den Werten „innovativ, werthaltig und verantwortungsvoll“ will Volkswagen mit der Initiative weltweit nachhaltiges Handeln in Bezug auf Umwelt und Gesellschaft etablieren – im Unternehmen und bei Konsumenten.

Hans Dieter Pötsch begründet in diesem Kontext die beschlossene Fortsetzung der Partner­schaft beider Weltmarken: „Als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen müssen wir ständig unseren eigenen Horizont erweitern. Die Partnerschaft ermöglicht uns dies. Sie ist gleichermaßen eine gewinnbringende Investition in die Gesellschaft, in der wir leben und arbeiten, als auch in unser Unternehmen. Daher freuen wir uns sehr, heute bekannt geben zu können, dass das MoMA, das MoMA PS1 und die Volkswagen Group of America die Partnerschaft fortsetzen.“

„Volkswagens großzügige Unterstützung beider Institutionen ermöglicht es uns, das Beste im Bereich der modernen und zeitgenössischen Kunst einer wachsenden Zahl von Interessier­ten weltweit zugänglich zu machen. Mit dem Engagement von Volkswagen können wir einige der anerkanntesten und beliebtesten Kunstprogramme und -projekte weiterentwickeln und so unseren Millionen Besuchern einzigartige Mög­lichkeiten bieten. Wir sind glücklich, die erfolgreich etablierte Partnerschaft zwischen Volkswagen, MoMA und MoMA PS1 fortsetzen zu können“, zeigte sich Glenn D. Lowry, Director, The Museum of Modern Art, erfreut.

Klaus Biesenbach, Director, MoMA PS1fügte hinzu: „Durch die Zusammenarbeit mit Volkswagen können wir grenzüberschreitende Projekte wie die EXPO 1: New York realisieren. Dabei respektiert Volkswagen in vorbildlicher Weise die Unabhängigkeit der Kuratoren und Künstler. Ich freue mich auf die kommen­den Projekte im Rahmen der Partnerschaft..“ (Auto-Reporter.NET/hhg)

Unternehmen Museum / Partnerschaft / Volkswagen / Volkswagen Group of America /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.