13. Mai 2013

Dunlop setzt im Motorradsport auf eigenes Testteam

Stefan Nebel als Tstfahrer bei Dunlop

Stefan Nebel.

Dunlop kann im Motorrad-Rennsport auf Erfolge in offenen Rennserien wie der legendäre Isle of Man Tourist Trophy, der Langstrecken-Weltmeisterschaft und der IDM blicken. Da Privatteams aus Budgetgründen nur ganz begrenzte Möglichkeiten zum Reifentesten haben, hat Dunlop nun ein eigenes Testteam gegründet, das bei den vor kurzem abgehaltenen Vorsaison-Tests in Albacete seine Arbeit aufgenommen hat. Dunlop verspricht sich davon entscheidende Vorteile bei der Reifenentwicklung, um so die Rennteams noch effizienter zu unterstützen.

Testfahrer ist der ehemalige KTM Werks-Pilot und dreifache IDM-Champion Stefan Nebel, als Testfahrzeug entschied sich Dunlop für eine Kawasaki ZX-10R Stocksport-Maschine mit Serienmotor. Gleichzeitig wurden der straßenzugelassene Rennreifen D212GP Pro und der Racing Slick KR106/KR108 vorgestellt, die nun im Handel erhältlich sind. (ampnet/jri)

Motorsport Dunlop / Motorradsport / Stefan Nebel /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.