14. Mai 2013

Endlich: Erste Warntafeln gegen das „Falschauffahren“ auf deutschen Autobahnen sind installiert

STOP Falsch Schild und Volkswagen Golf 7

Warnschild gegen „Geisterfahrer“.

Jährlich kommen durchschnittlich 20 Menschen aufgrund von Falschfahrern auf deutschen Autobahnen ums Leben. Die Zahl der Falschfahrermeldungen und den entsprechenden Warnhinweisen per Radio betragen sogar knapp 2.000. Auch wenn nach Untersuchungen des ADAC nur etwa ein Viertel davon tatsächlich „Geisterfahrer“ sind – eine erschreckende Zahl. Abhilfe tut Not.

Um diese Falschfahrten zu reduzieren, fordert der ADAC schon lange, alle Autobahn-Anschlussstellen und Rastanlagen mit neonfarbenen Warntafeln nach bewährtem  österreichischem Vorbild auszustatten. Beginnen die meisten Falschfahrten doch an Autobahn-Anschlussstellen (51 Prozent) gefolgt von Autobahnkreuzen und – Dreiecken (17%). Immerhin sechs Prozent erfolgen von Tankstellen, Park- und Rastplätzen aus.

Nun sind die ersten Warntafeln in Bayern gegen das „Falschauffahren“ – wie hier auf dem Foto an der Ein- und Abfahrt Prien am Chiemsee aufgestellt. Bleibt zu hoffen, dass der Ausbau nun zügig weiter geht. (Auto-Reporter.NET/ hhg)

Verkehr Autobahn / Geisterfahrer / Warntafel /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.