14. Mai 2013

Mille Miglia 2013: Jaguar mit illustrer Pilotenriege

alte und neue Jaguars XK 120, F-Type und C-Type

Jaguar XK 120, F-Type und C-Type.

Die Mille Miglia gilt als „la corsa più bella del mondo“ (das schönste Rennen der Welt). Das sieht auch Jaguar so und setzt bei der diesjährigen Auflage des Oldtimer-Klassikers (16. – 19.5.2013) je drei XK 120 und C-Type ein. Gesteuert werden sie von einer illustren Gruppe aus Rennfahrern, Spitzensportlern und Größen der Mode- und Filmbranche. Auf den Spuren der legendären Rennwagen begleiten parallel fünf neue Jaguar F-Type die Klassiker auf ihrer Fahrt von Brescia nach Rom und zurück.

Die klassische Rennabteilung der Marke, Jaguar Heritage Racing, hat für sein Fahrzeugsextett ein in dieser Zusammenstellung einmaliges Team aus Piloten und Beifahrern zusammengestellt. Der sechsfache Bahnrad-Olympiasieger Sir Chris Hoy fährt in einem XK 120 mit dem Le-Mans-Sieger von 1988, Andy Wallace, zusammen. Das Supermodel David Gandy (lange Jahre das „Gesicht“ von Dolce & Gabbana) teilt sich einen XK 120 mit der weiblichen Laufsteg-Schönheit Yasmin Le Bon, Frau von Duran-Duran-Sänger Simon Le Bon. Jim Gianopulos, Chairman und CEO von 20th Century Fox, steuert mit einem prominenten Kollegen aus Hollywood den dritten XK 120, Baujahr 1953.

Ähnlich prominent sind die ebenfalls offenen C-Type – Siegerwagen der 24 Stunden von Le Mans 1951 und 1953 – besetzt. Die deutsche Schauspielerin Hannah Herzsprung („Weissensee“) leistet Bernard Kuhnt (Director European Operations, Jaguar Land Rover) in einem der 260 PS starken Renner Gesellschaft. Die anderen Paarungen bilden Michael Quinn, Enkel von Jaguar-Firmengründer Sir William Lyons, und Salvatore Ferragamo Jr., Enkel des berühmten Schuhmodedesigners gleichen Namens, sowie Jaguar-Heritage-Racing-Stammfahrer Alex Buncombe mit Motorjournalist Chris Harris.

Die bis 1957 als öffentliches Straßenrennen ausgetragene Mille Miglia ist seit 1977 als Gleichmäßigkeitsfahrt ausgeschrieben und alljährlicher Höhepunkt des Classic-Car-Rennkalenders. Die Ausgabe von 1952 sah das Debüt des ersten Rennwagens mit Scheibenbremse – installiert in einem mit Formel-1-Star Stirling Moss und Jaguars damaligem Cheftester, dem heute 92-jährigen Norman Dewis, besetzten C-Type.

Über das Gros der rund 1600 Kilometer langen Strecke folgen fünf neue Jaguar F-Type den Teilnehmern, die am Wochenende darauf (25./26. Mai) ihre Markteinführung in Deutschland erleben. Als Vorschau auf die Teilnahme an der großen Italien-Rundfahrt hat Jaguar einen Kurzfilm produziert: Neben Alex Buncombe, David Gandy und Yasmin Le Bon treten Sir Stirling Moss und Norman Dewis auf. (ampnet/jri)

Oldtimer Jaguar / Jaguar C-Type / Jaguar F-Type / Jaguar XK 120 / Mille Miglia /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.