17. Mai 2013

Mille Miglia – ein Klassiker der besonderen Art

VW Klassiker Käfer Typ 1 bei der Mille Miglia

VW Käfer Typ 1. Foto: Auto-Reporter.NET

Sie ist der Klassiker unter den Rennen der automobilen Traditionalisten – die Mille Miglia, die in einem Rundkurs von 1.000 Meilen, also rund 1.600 Kilometer Länge, von Brescia nach Rom und zurück führt. Sie wird in diesem Jahr zum 36. Mal seit 1977 ausgetragen – als Reminiszenz an das legendäre Autorennen von einst.

Von ihrem Debüt im Jahr 1927 an bis zu ihrem vorläufigen Ende 1957 galt die Mille Miglia als eines der längsten und härtesten Straßenrennen der Welt. Obwohl sie heute als Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsfahrt ausgetragen wird, ist sie keinesfalls eine gemütliche Ausfahrt für Oldtimer-Liebhaber. An drei Renntagen wird dem klassischen Fahrzeug und seinem Fahrer auf den Etappen nämlich einiges abverlang, zumal man meist unterschiedliche Wetterzonen passieren muss.

Die Strecke vom Start im norditalienischen Brescia führt vorbei an Städten wie Verona, Ferrara, San Marino, Rom und zurück über Siena, Florenz und Cremona, angefeuert von hunderttausenden Enthusiasten am Wegrand. Am Wettbewerb dürfen gemäß Reglement ausschließlich Fahrzeuge teilnehmen, die bereits bei der Originalauflage des italienischen Klassikers am Start waren und sich nach wie vor im Originalzustand befinden. (Auto-Repporter.NET/hhg)

Oldtimer Autorennen / Brescia / Klassiker / Mille Miglia / Rom /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.