3. Juni 2013

Gebrauchtwagenkauf: Ob ein oder drei Vorbesitzer den Wagen kutschierten, ist nicht egal

Der Kauf eines VW Golf in rot

Gebrauchtwagenkauf. Foto: VW/Auto-Reporter.NET

Es macht einen gehörigen Unterschied, ob ein Gebrauchtwagen einen oder drei Vorbesitzer hatte. Werden vom Verkäufer zwei Vorbesitzer (darunter einer, der als „fliegender Zwischenhändler“ fungierte) verschwiegen, so kann der Käufer das Geschäft rückgängig machen. Denn hat der Verkäufer das Fahrzeug kurze Zeit vor dem Weiterverkauf selbst von „einer Person unbekannter Identität“ erworben, so liegt der Verdacht nahe, dass es „zu Manipulationen am Kilometerzähler oder seiner sonstigen unsachgemäßen Behandlung“ des Pkw gekommen ist. (OLG Naumburg, 1 U 35/12)  Wolfgang Büser/Auto-Reporter.NET

Autorecht & Urteile Autokauf / Gebrauchtwagen / Gebrauchtwagenkauf /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.