11. Juni 2013

Peugot-Citroen erhält drei europäische Innovationspreise für seine Hybrid-Air-Technologie

Der PSA Peugeot Citroën-Konzern ist mit dem Preis für Zukunftstechnologien der französischen Versicherung MAAF für seinen Benzin-Druckluft-Hybridantrieb Hybrid Air ausgezeichnet worden, der einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum 2-Liter-Auto darstellt.

Das Logo von den beiden Automarken Peugeot-Citroen

Fotomontage: Auto-Reporter.NET

Diese Technologie wurde zudem mit zwei weiteren Preisen auf europäischer Ebene gewürdigt: Mit dem Innovationspreis „Fleet World Honours“, und dem „Engine Technology Development Of The Year“, der an den Konzernpartner Bosch verliehen wurde. Diese drei Preise, vergeben von einer Jury aus Automobiljournalisten, verdeutlichen die Möglichkeiten dieser Technologie in Hinblick auf ein umweltfreundliches Automobil.

Die Hybrid-Air-Technologie stellt mit ihrem neuartigen Full-Hybrid-Antriebsstrang ein völliges Novum dar: Sie kombiniert Benzin und Druckluft als Antriebsquellen ohne Einsatz einer Batterie. Das Paket umfasst einen Benzinmotor in Verbindung mit einer Hydraulikpumpe, einen Druckluft-Energiespeicher und ein Automatikgetriebe.

In den Augen der Jurymitglieder besticht das innovative Antriebssystem insbesondere durch seine große Anpassungsfähigkeit an verschiedene Fahrstile. Der Motor stellt selbstständig einen von drei möglichen Fahrmodi ein: Zero Emission, Verbrennungsbetrieb oder Mischbetrieb. (Auto-Reporter.NET/hhg)

 

Unternehmen Antriebssystem / Hybrid Air / Hybridantrieb / PSA / Zukunftstechnologie /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.