17. Juni 2013

Umfrage: Neuer Motorrad Einfach-Führerschein A2 fast unbekannt

Neuer Motorrad Einfach-Führerschein A2 fast unbekannt. Doku: Auto-Reporter.NET

Neuer Motorrad Einfach-Führerschein A2 fast unbekannt. Doku: Auto-Reporter.NET

Ältere Autofahrer können seit Januar vereinfacht den Motorrad-Führerschein erwerben. Zehn Millionen Autofahrer können derzeit vereinfacht einen Motorradführerschein machen, doch offenbar weiß davon nur eine Minderheit. 65 Prozent der Leser der Zeitschrift auto motor und sport haben noch nichts von der seit dem 19. Januar 2013 gelten EU-Verordnung für die neue Motorradführerscheinklasse A2 gehört. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage unter 1537 Lesern.

Die Neuregelung sieht vor, dass Autofahrer, die ihren Führerschein der früheren Klasse 3 vor dem 1. April 1980 erhalten haben, ohne Theorieprüfung und ohne Pflichtfahrten den A2-Führerschein erwerben können. Notwendig ist nur eine bestandene Praxisprüfung. Anschließend dürfen sie Maschinen bis 48 PS und 175 kg Mindestgewicht fahren. Nach zwei Jahren kann man eine weitere Praxisprüfung absolvieren und erhält dann den in der PS-Leistung unbegrenzten Motorradführerschein (Klasse A). Zehn Millionen Autofahrer fallen in Deutschland unter diese Regelung.

Doch Stichproben der Zeitschrift auto motor und sport zeigen, dass sich in den Fahrschulen kaum Autofahrer für den A2-Führerschein anmelden. Die Zeitschrift hat deshalb die neue Regelung getestet. Ergebnis: Der neue Motorradführerschein lässt sich wirklich einfach erwerben. Im Testfall genügten sechs Doppelstunden, um genügend Fahrpraxis zu bekommen und die Fahrprüfung zu bestehen. Der gesamte Führerschein – inklusive Gebühren für die Prüfung – kostete 844 Euro. Das ist weit weniger als die Hälfte für einen normalen Motorradführerschein der Klasse A. (Auto-Reporter.NET)

Umfragen Führerschein / Führerscheinklasse A2 / Klasse 3 / Klasse A / Motorrad-Führerschein /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.