17. Juni 2013

Porsche Carrera Cup: Doppelte Champagnerdusche für Nicki Thiim

Optimal verlief das Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland für Nicki Thiim (Attempto Racing). Auf dem Lausitzring siegte der Däne, der am Vortag beide Pole-Positionen für sich erkämpft hatte, sowohl im sechsten als auch im siebten Lauf. Der Sohn von Motorsport-Legende Kurt Thiim fügte seinem siegreichen Abschneiden in den vergangenen zwei Jahren einen souveränen Doppelsieg hinzu.

Die Startphase in der Porsche Carrera Cup

Porsche Carrera Cup. Foto: Porsche/Auto-Reporter.NRT

Er ließ am Sonntag den Briten Sean Edwards und den Schweizer Jeffrey Schmidt (beide Team Deutsche Post by Project 1) hinter sich. „Die Champagnerdusche konnte ich richtig genießen. Ich bin unglaublich glücklich. Komischerweise ist der Lausitzring nicht meine Lieblingsstrecke. Trotzdem läuft es hier immer perfekt“, sagte der 24-jährige Thiim.

Im Rennen mussten zahlreiche Piloten der hohen Leistungsdichte des Carrera Cup Tribut zollen, denn bei spektakulären Überholmanövern kam es zu einigen Kollisionen. Nach Runde vier wurde das Feld wieder freigegeben und Thiim ließ sich seinen Start-Ziel-Sieg im 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der auf dem Leichtbau-Straßensportwagen 911 GT3 RS basiert, nicht mehr nehmen. Edwards konnte relativ unbehelligt dahinter fahren. Für eine kleine Sensation hingegen sorgte der Drittplatzierte Schmidt. Der Neueinsteiger eroberte als erster Rookie in der aktuellen Saison einen Platz auf dem Podium.

Auch die beiden Porsche-Junioren Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Motorvision) und Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport) zeigten sich mit ihrer Leistung sehr zufrieden. „Über Platz fünf als mein bestes Saisonergebnis bin ich äußerst froh, trotzdem hatte ich dass Gefühl, dass ich in die Top Drei hätte fahren können, wenn mir mein Frontspoiler nicht verloren gegangen wäre“, erklärte Riberas. De Phillippi freute sich über Platz acht: „Es war ein sehr aufregendes Rennen mit viel Action. Ich habe am Ende nochmal versucht, alles rauszuholen. Mehr ging nicht.“

In der Punktetabelle führt nach sieben von 17 Rennen noch immer Estre mit 112 Zählern vor Edwards (95 Punkte) und Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport) mit 93 Punkten. Thiim konnte sich mit 84 Zählern von Platz sechs auf Position vier im Gesamtklassement verbessern. Ganz knapp dahinter rangiert Norbert Siedler (Aust Motorsport, 82)

Motorsport Jeffrey Schmidt / Kurt Thiim / Lausitzring / Nicki Thiim / Porsche Carrera Cup / Rennen / Sean Edwards /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.