20. Juni 2013

Erste öffentliche Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge in Wolfsburg eingeweiht

Volkswagen wird den e-up! als erstes Elektrofahrzeug mit der Möglichkeit zum schnellen Aufladen via CCS-Technologie ausrüsten. Die erste öffentliche Ladesäule mit dem einheitlichen Schnellladestandard CCS wurde jetzt in Wolfsburg eingeweiht.

Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge von Volkswagen

Foto: VW/Auto-Reporter.NET

An der e-Mobility-Station in der Braunschweiger Straße in Wolfsburg befindet sich nun die bundesweit erste öffentliche CCS-Ladesäule. Dort erhalten Fahrer von Elektrofahrzeugen mit einem entsprechenden Ladeanschluss im Fahrzeug die Möglichkeit, ihr Fahrzeug mit einer Schnellaufladung kostenlos „aufzutanken“.

Thomas Lieber, Leiter der Elektro-Traktion bei Volkswagen, sagte anlässlich der Eröffnung der CCS-Ladesäule: „Mit dem e-up! bieten wir als erster Automobilhersteller ein Elektrofahrzeug an, das mit der neuen CCS-Ladetechnologie erhältlich ist. Das Aufladen über die Ladedose unter der Tankklappe ist einfach in der Handhabung und – dank Gleichstromladung – schnell in der Ausführung. Dies ist ein wichtiger Schritt, um den Kunden ein voll alltagstaugliches Fahrzeug anzubieten.“

Alle Hersteller des europäischen Automobilhersteller-Verbandes ACEA unterstützen den CCS-Standard. Die Europäische Kommission hat das CCS-System im Vorschlag über den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe als gesetzte Technologie in den technischen Spezifikationen aufgenommen. Damit gilt die Durchsetzung als zukünftiger Standard für das Laden, sowohl mit Wechsel- als auch mit Gleichspannung in allen Bereichen als sicher. (Auto-Repoorter.NET/hhg)

Alternative Antriebe Elektrofahrzeuge / Ladesäule / Wolfsburg /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.