20. Juni 2013

WRC 2013: Jari-Matti Latvala gewinnt Qualifilkation auf Sardinien

Von Tim Westermann

Der Polo R WRC von Volkswagen-Pilot Sebastien Ogier

VW Polo R WRC von Sebastien Ogier.

Beim Rallye-Weltmeisterschaftslauf auf Sardinien kämpfen Citroen und Volkswagen am bevorstehenden Wochenende um die Spitzenposition in der Konstrukteurswertung. Während es in der Fahrerwertung einen deutlichen Vorsprung von Volkswagen-Pilot Sébastien Ogier gibt – er führt mit 126 Punkten vor Teamkollege Jari-Matti Latvala (74) und Sébastien Loeb (68) – rangiert Citroen in der Markenmeisterschaft mit 162 Punkten nur 18 Zähler hinter Volkswagen.

Nach der Qualifikation ist klar: Es wird ein spannendes Wochenende. Entgegen den Erwartungen liegt WM-Favorit Sébastien Ogier nicht an der Spitze. Vielmehr knüpft Volkswagens Nummer zwei, Jari-Matti Latvala, nach seinem Sieg bei der Rallye Akropolis an seine starke Leistung an und sicherte sich den ersten Startplatz. Ihm folgen Evgeny Novikov (Ford) mit einem Rückstand von 0,7 Sekunden und Sébastien Ogier (+ 1,5). Bester Citroen-Pilot ist Mikko Hirvonen auf Platz vier (+ 1,7).

Die Rallye Sardinien hat eine Gesamtlänge von rund 1073 Kilometern. Davon werden 305 Kilometer in 16 Wertungsprüfungen (WP) absolviert. Gestartet wird am morgigen Freitag gleich mit der längsten WP „Monte Lerno“ bei der 31,08 Kilometer unter die Räder genommen werden. (ampnet/tw)

Motorsport Jari-Matti Latvala / Sardinien / Sébastien Ogier / Volkswagen Motorsport / WRC /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.