24. Juni 2013

Golf TDI Blue Motion: Spar-Golf schafft 1500 Kilometer am Stück

VW Golf TDI Blue Motion 2013 Fahraufnahme

Golf TDI Blue Motion.

Volkswagen bringt mit dem neuen Golf TDI Blue Motion eines der sparsamsten Autos auf den Markt. Der 81 kW / 110 PS und 250 Newtonmeter starke 1,6-Liter-Vierzylindermotor hat einen Normverbrauch von 3,2 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einer Verbesserung von 15 Prozent gegenüber dem Vorgänger. Es ergibt sich eine theoretische Reichweite von mehr als 1500 Kilometern. Die CO2-Emissionen des Golf TDI Blue Motion markieren mit 85 Gramm pro Kilometer analog einen der weltweit besten Werte für Autos mit Verbrennungsmotor.

Aufgrund zahlreicher aerodynamischer Modifikationen erreicht der Golf einen cw-Wert von 0,27. Die Aerodynamik sowie das um 49 Kilogramm gesenkte Leergewicht sind maßgeblich mitverantwortlich für den niedrigen Kraftstoffverbrauch. Modifiziert wurde die Aerodynamik des TDI Blue Motion unter anderem mittels 15 Millimeter abgesenkter Karosserie, einem speziellen Dachkantenspoiler, einem außen nahezu geschlossenen Kühlerschutzgitter, einem partiell geschlossenem Lüftungsgitter im Stoßfänger, einer optimierten Kühlluftführung und speziellen Unterbodenverkleidungen.

Technisch sind es konstruktive Details wie innovativem Leichtbau (um 49 kg reduziertes Leergewicht), die bei allen neuen Golf serienmäßigen Features Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus, innermotorische Maßnahmen am TDI, ein modifiziertes 6-Gang-Schaltgetriebe und Super-Rollwiderstandsreifen, die die Effizienz des neuen Golf TDI Blue-Motion perfektionieren. In 9,0 Sekunden beschleunigt der Golf TDI BlueMotion im 4. Gang von 80 auf 120 km/h. Nach 10,5 Sekunden ist der Kompaktwagen von null auf 100 km/h.

Die Kraftverteilung erfolgt über ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe. Die Ingenieure stimmten das Getriebe speziell auf den Einsatz im neuen Golf TDI Blue Motion ab. Unter anderem integrierten sie einen länger übersetzen 6. Gang zur Drehzahlabsenkung; darüber hinaus arbeitet das Getriebe mit einem neuen Leichtlauföl, das sich durch eine niedrige Viskosität auszeichnet und damit den Wirkungsgrad erhöht.

Der Spar-Golf ist zusätzlich in den zwei bekannten Ausstattungsversionen Trendline und Comfortline zu haben. Zur Serienausstattung zählen beim Trendline der Touchscreen mit 5-Zoll-TFT-Display, ein Einfüllstutzen mit Fehlbetankungsschutz, die Multifunktionsanzeige mit Eco-Tipps (verbrauchsbezogene Darstellungen und Hinweise), die elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion, die Reifenkontrollanzeige Plus (RKA), die elektronische Differenzialsperre XDS+, ein in der Höhe einstellbarer Gepäckraumboden und die asymmetrisch umklappbare Rücksitzlehne. Die Klimaanlage ist abwählbar. Die Ausstattungsebene Comfortline ist zusätzlich unter anderem mit dem Park-Pilot vorn und hinten, der Multifunktionsanzeige „Plus“, Schubladen unter den Vordersitzen, dem neuen Radiosystem Composition Touch inklusive SD-Karten-Schnittstelle und der Müdigkeitserkennung ausgestattet. (ampnet/deg)

Modellnews Kompaktklasse / Turbodiesel / Vierzylindermotor / Volkswagen / Volkswagen Golf /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.