25. Juni 2013

Porsche führt in der Sportwagen-Weltmeisterschaft

Porscheo 911 GT3 RSR vom Porsche-Team IMSA Performance Matmut auf der Rennstrecke

Porscheo 911 GT3 RSR auf der Rennstrecke.

Mit den beiden Klassensiegen bei den 24 Stunden von Le Mans am Wochenende hat Porsche die Führung in allen GT-Kategorien der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC übernommen. Im Klassement des World Endurance Cup für Hersteller liegt Porsche vor Ferrari und Aston Martin. In der Fahrerwertung setzten sich die Porsche-Werksfahrer Marc Lieb (Ludwigsburg), Richard Lietz (Österreich) und Romain Dumas (Frankreich) an die Spitze, die beim Langstreckenklassiker in Frankreich mit dem neuen Porsche 911 RSR die Klasse GTE-Pro gewannen. In der Teamwertung dieser Klasse ist das Porsche AG Team Manthey vorne, das den siegreichen Elfer eingesetzt hat.

In der FIA Endurance Trophy für Fahrer in der Klasse GTE-Am liegen die Porsche-Piloten Jean-Karl Vernay und Raymond Narac aus Frankreich in Führung. Jean-Karl Vernay, der in Le Mans sein erstes 24-Stunden-Rennen bestritten hat, wird von Porsche in dieser Saison im Porsche-Mobil-1-Supercup gefördert. Das siegreiche Porsche-Kundenteam IMSA Performance Matmut nimmt die Spitzenposition in der FIA Endurance Trophy für GTE-Am-Teams ein. (ampnet/jri)

Motorsport 24 Stunden von Le Mans / FIA Endurance Trophy / Porsche / Sportwagen-Weltmeisterschaft / WEC /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.