27. Juni 2013

Pkw-Neuzulassungen 2012: überwiegend Effizienzklasse „C“

KBAKnapp ein Drittel (30,6%) aller Pkw-Neuzulassungen des Jahres 2012 erfüllten nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg auf der von A+ bis G reichenden Skala die Anforderungen der Energieeffizienzklasse „C“. 1,5 Prozent der neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) erreichten mit A+ bereits die höchste Einstufung.

Die niedrigste Energieeffizienzklasse „G“ wiesen lediglich 0,9 Prozent der Neuzulassungen auf. Sportwagen waren in dieser Stufe mit einem Anteil von 24,5 Prozent überproportional vertreten. Aufgrund ihres geringen Gewichts fielen Kleinwagen größtenteils in die Klassen „C“ und „D“ (27,4 % bzw. 43,2 %).

Weitere Unterschiede in der Energieeffizienz zeigten sich bei der markenorientierte Betrachtung. Unter den zwölf volumenstärksten Marken erzielte Audi mit 33,6 Prozent den höchsten Anteil in den Kategorien „A“ und „A+“. BMW (29,3 %) und Peugeot (25,2 %) erreichten ebenfalls hohe Effizienzwerte.

Um die Effizienzklasse zu bestimmen, wird der tatsächliche CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs mit einem definierten Referenzwert verglichen. Dabei zeigt die CO2-Effizienzklasse, wie viel CO2 ein Pkw im Verhältnis zu seinem Gewicht ausstößt. Seit 1. Dezember 2011 müssen neu zugelassene Pkw hinsichtlich ihrer Energieeffizienz klassifiziert und beim Verkauf entsprechend gekennzeichnet werden. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Wirtschaft & Politik Automarkt / CO2-Ausstoß / Effizienzklasse / Effizienzklasse C / Kraftfahrtbundesamt / Pkw-Neuzulassungen /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.