29. Juni 2013

Alfa Romeo und Iveco machen die Frankfurter Eintracht mobil

Die Fußballmannschaft von Eintracht Frankfurt mit Iveco-Bus für 2013/2014Neuer Mannschaftsbus der Bundesliga-Mannschaft in Dienst gestellt.
Die Bundesliga-Fußballer von Eintracht Frankfurt reisen in der kommenden Spielzeit noch stilvoller und komfortabler. Der neue Luxusbus von Iveco, einer Tochtergesellschaft der Fiat Group, steht der Mannschaft für Auswärtsspiele in Deutschland und Europa zur Verfügung. Er bietet den Spielern optimale Reisebedingungen: unter anderem in den Vereinsfarben rot-schwarz gehaltenen Loungesesseln mit elektrisch verstellbaren Beinauflagen, sowie zur Unterhaltung und Information eine Vielzahl von LCD-Bildschirmen.

Rund 40.000 Kilometer pro Jahr in Deutschland und Europa unterwegs
Die auffallende Optik des Eintracht-Busses der Sonderklasse wird geprägt von zwei berühmten Wappentieren – dem Adler von Eintracht Frankfurt und der Schlange der Visconti im legendären Logo von Alfa Romeo. Der neue Partner der Bundesliga-Fußballer vom Main präsentiert sich damit nicht nur auf den Trikots, sondern begleitet die Mannschaft auch auf den Reisen. Gleichzeitig kommt nach Alfa Romeo nun noch eine weitere Marke der Fiat Gruppe an Bord – der 12,8 m lange und 450 PS starke Bus vom Typ Magelys Pro stammt von Iveco.

Rund 40.000 gemeinsame Kilometer stehen im nächsten Jahr bevor, zu Auswärtsspielen im Rahmen der Bundesliga in Deutschland sowie in Europa zu internationalen Spielen. (Auto-Reporter.NET)

Unternehmen Alfa Romeo / Eintracht Frankfurt / Iveco /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.