29. Juni 2013

75. Geburtstag der Stadt Wolfsburg – VW stiftet ein Zukunftslabor für Schüler und die Skulptur eines Golf GTI

Golf Skulptur für Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs

Das Modell einer Golf Skulptur überreichte VW-Chef Prof. Dr. Winterkorn dem Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

Der Volkswagen Konzern stiftet zum 75-jährigen Bestehen der Stadt Wolfsburg ein rollendes Zukunftslabor für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. In einem umgebauten Truck der Marke MAN werden Schüler aus Wolfsburg und den umliegenden Städten und Landkreisen künftig experimentieren und forschen können. Zudem schenkt das Unternehmen der Stadt die Skulptur eines Golf GTI im Maßstab 2,3:1. MAN-Truck und GTI-Skulptur überreichte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, heute bei einem Festakt im Wolfsburger Stadttheater symbolisch als Modell an Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

„Wolfsburg ist jung! Wolfsburg denkt nach vorn! In Wolfsburg wird Zukunft gemacht“, sagte Winterkorn vor den Gästen im Wolfsburger Stadttheater und fügte an: „Wolfsburg ist eine bunte und lebenswerte Stadt.“ Winterkorn bekräftigte erneut die Bedeutung der Stadt für den Konzern: „Alleine bis 2015 investieren wir hier am Standort rund 3,6 Milliarden Euro. Das ist der beste Beleg, wie sehr wir an Wolfsburg glauben.“ An dem Festakt nahmen unter anderem auch der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, Aufsichtsratsmitglied des Volkswagen Konzerns, und der Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzende von Volkswagen, Bernd Osterloh, teil.

„Mit dem Zukunftslabor begeistern wir Schüler für Naturwissenschaften und Technik. Einige Nachwuchsforscher und -ingenieure arbeiten eines Tages vielleicht für Volkswagen und helfen, die besten Autos der Welt zu entwickeln“, sagte Winterkorn. Die Skulptur des GTI stehe für die herausragende Bedeutung des Golf für Volkswagen und die Stadt Wolfsburg. Vor zwei Wochen war der weltweit 30-millionste Golf im Volkswagen Stammwerk vom Band gerollt.

Oberbürgermeister Mohrs sagte: „Die Golf-Skulptur verkörpert die besondere Verbindung von Wolfsburg und Volkswagen. Sie ist ein einzigartiges Symbol für die Erfolgsgeschichte, die unsere Stadt und Volkswagen gemeinsam geschrieben haben. Als bedeutender Wirtschaftsstandort stehen in Wolfsburg Technologie und Innovation immer im Fokus. Ich freue mich daher sehr, dass künftig die Schülerinnen und Schüler aller Wolfsburger Schulen die Möglichkeit haben werden, in dem neuen rollenden Zukunftslabor zu forschen. Das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und sie frühzeitig zu fördern.“

Der MAN-Truck wird in Zusammenarbeit mit Schulen und Stadt zum Zukunftslabor umgebaut. Die Skulptur des Golf GTI wird an der Stadteinfahrt nach Wolfsburg an der Braunschweiger Straße stehen. Sie wird die Farbe Oryxweiß haben und acht Tonnen wiegen. Der Aufbau besteht aus Neopor, einem aufgeschäumten Kunststoff. Die Skulptur wird 9,95 Meter lang, 4,25 Meter breit, 3,30 Meter hoch sein und das Original im Maßstab 2,3:1 abbilden. Sie wird voraussichtlich nach den Sommerferien aufgestellt. (Auto-Reporter.NET)

Unternehmen labor / Volkswagen-Konzern / Wolfsburg /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.