30. Juni 2013

A.T.U Auto-Teile-Unger: Hans-Norbert Topp neuer Vorsitzende der Geschäftsführung

Hans-Norbert Topp von ATU

Hans- Norbert Topp.

Die A.T.U-Gruppe hat die Bestellung von Hans-Norbert Topp (51) in die Geschäftsführung beschlossen. Topp übernimmt mit sofortiger Wirkung den Vorsitz der Geschäftsführung von Manfred Ries, der im gegenseitigen Einvernehmen das Unternehmen verlässt. Herr Ries macht damit den Weg für den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung frei. Die Übernahme der Funktionen und Aufgaben durch Herrn Topp erfolgt nahtlos.

„Unter der Führung von Hans-Norbert Topp soll neben einer Stärkung des Kerngeschäfts die strategische Ausrichtung auf die Wachstumsbereiche E-Commerce und Flottenmanagement intensiviert und beschleunigt werden. Herr Topp ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit mit weitreichender Erfahrung in den Bereichen General Management, Vertrieb sowie Finanzen und Controlling. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für A.T.U gewinnen konnten und er das Unternehmen durch die anstehende Refinanzierung führt“, sagte Dr. Steffen Pauls, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Unterstützt wird Topp durch den Sanierungsspezialisten Detlef Specovius, der ebenfalls in die Geschäftsführung bestellt wurde. Die bisherigen Mitglieder der Geschäftsführung Christian Sailer und Christian Schmitz werden weiterhin für die Bereiche Finanzen bzw. Vertrieb und Einkauf zuständig sein und sich als Prokuristen zukünftig ausschließlich auf das operative Geschäft von A.T.U konzentrieren.

Hans-Norbert Topp verfügt über mehr als 20 Jahre Management-Erfahrung. Zuletzt hat er seine eigene Unternehmensberatung aufgebaut und war als Manager in verschiedenen Unternehmen und Wachstumsprojekten erfolgreich tätig. Zuvor verantwortete er über fünf Jahre als Mitglied des Vorstands der Sixt AG das Vertriebsressort. Hier war er maßgeblich für die Neuausrichtung und erfolgreiche Umsetzung der Vertriebsaktivitäten in den Bereichen Autovermietung und Fahrzeugleasing in ganz Europa zuständig. Dabei nahm insbesondere der Ausbau des Onlinegeschäfts eine zentrale Rolle ein. Als ehemaliges Vorstandsmitglied des viertgrößten europäischen Autovermieters sowie einer der führenden Leasing-Gesellschaften kennt Herr Topp die Erfordernisse modernen Flottenmanagements aus erster Hand und kann diese Expertise nun ideal in den Ausbau der A.T.U-Strategie einbringen. Vor seiner Zeit bei Sixt leitete Herr Topp als Finanz- Geschäftsführer und Regional-CEO das Asien-Pazifik-Geschäft beim Hamburger Umwelttechnikunternehmen Sulo. „A.T.U durchläuft derzeit den größten Strukturwandel seiner Firmengeschichte. Ziel ist es nun, das Unternehmen durch eine Verbreiterung der Geschäftsbasis zu stärken und von saisonalen Effekten unabhängiger aufzustellen. Unsere rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Vergangenheit bereits viele Belastungsproben gemeistert. Nun werden wir auch diese Herausforderung gemeinsam angehen“, erklärte der neue Geschäftsführer Hans-Norbert Topp.

A.T.U ist der Marktführer im deutschen Kfz-Service sowie im Handel mit Ersatzteilen rund ums Auto. Seit der Gründung im Jahr 1985 hat sich das Unternehmen dynamisch entwickelt. Mit Hauptsitz in Weiden betreibt A.T.U heute rund 650 Filialen in Deutschland, Österreich, Tschechien, den Niederlanden, Italien und der Schweiz. Die rund 12.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Rumpfgeschäftsjahr 2012 (1. Januar bis 30. Juni 2012) einen Umsatz von 590 Millionen Euro.

Das A.T.U-Geschäftsmodell basiert auf der Kombination aus Meisterwerkstätten mit integrierten Autofahrer-Fachmärkten. An jedem Standort führt A.T.U ein breites Sortiment an Kfz-Zubehör und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. In den mit modernster Technik ausgestatteten Meisterwerkstätten bietet A.T.U alle Wartungs- und Reparaturleistungen rund ums Auto, darunter die innovative Lackreparaturmethode Smart Repair sowie den Autoglas-Service für alle Fahrzeuge. Bei A.T.U gilt für Produkte und Service das Motto „Qualität kompromisslos günstig“. Die hohe Service-Qualität sichert das Unternehmen durch regelmäßige Schulungen in der Weiterbildungseinrichtung A.T.U Academy sowie durch unabhängige externe Prüfungen.

Seit Jahren setzt sich A.T.U auch aktiv für die Umwelt ein. Dieses Umweltbewusstsein ist ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr betreibt A.T.U eine der größten Reifenrecyclinganlagen Europas. Auch alle anderen verwertbaren Stoffe aus den deutschen Filialen werden in den Recyclingzentren in Weiden und Werl aufbereitet und fachgerecht entsorgt. (Auto-Reporter.NET)

Unternehmen A.T.U / Hans-Norbert Topp /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.