2. Juli 2013

Peugeot 107 ab Juli sicherer und günstiger

2013er Peugeot 107 Exterieur

Peugeot 107

Mit zusätzlichen Airbags, weiteren Ausstattungen, neuen Optionen, einem Bicolor-Paket und einer versionsabhängig noch kundenfreundlicheren Preispositionierung stellt sich Peugeot mit dem 107 auf. Seit Juli 2013 gehören Vorhangairbags am Fensterband zum serienmäßigen Lieferumfang – in allen Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten des Peugeot 107. Der Stadtflitzer verfügt damit über insgesamt sechs Airbags. Außerdem gibt es aufpreisfrei Kopfstützen an der nun bereits im Basismodell geteilt umklappbaren Rückbank.

Die Preise werden im Zuge der Aufwertung nicht erhöht. Der 107 ist nach wie vor ab 9750 Euro erhältlich. Das gehobene Modellniveau Active, wo unter anderem Audioanlage mit CD-Laufwerk, Zentralverriegelung, Lederlenkrad und Nebelscheinwerfer zur Ausstattung zählen, kostet unverändert ab 10 800 Euro. Der Peugeot 107 Style steht ab 11350 Euro bei den Händlern, 600 Euro günstiger als zuvor. Neue Aluräder und eine zusätzliche Außenfarbe erweitern die Individualisierungsmöglichkeiten.

Erstmals offeriert Peugeot den 107 auch in zwei Bicolor-Varianten. So kann der in Plum-Violett Metallic lackierte Wagen mit einem schwarzen Dach und schwarzen Außenspiegeln kombiniert werden – oder „vice versa“. Das optionale Design-Paket für 250 Euro ist auch für den Active bestellbar. (ampnet/deg)

Modellnews Kleinstwagen / Peugeot / Peugeot 107 /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.