17. Juli 2013

Mercedes-Benz S 63 AMG: Driving Performance (fast) ohne Grenzen

2013 Mercedes-Benz S 63 AMG Fahraufnahme Exterieur Bilder vom Mercedes-Benz S 63 AMG Das Interieur des Mercedes-Benz S 63 AMGMercedes-AMG schickt den neuen S 63 AMG ins Rennen: Die stärkste High-Performance-Limousine im Luxus-Segment setzt neue Akzente auf den Gebieten Fahrdynamik, Leichtbau und Effizienz. Garant für souveräne Fahrleistungen ist der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit einer Leistung von 430 kW (585 PS) sowie 900 Newtonmetern Drehmoment – das stärkste Mitglied der BlueDIRECT Motorenfamilie. Durch konsequenten Leichtbau nach der Philosophie „AMG Lightweight Performance“ bringt der S 63 AMG bis zu 100 Kilogramm weniger auf die Waage als der Vorgänger. Die Kombination aus effizientem Antrieb und Gewichtsreduktion führt zu einem Kraftstoffverbrauch von 10,1 bis 10,3 Litern je 100 Kilometer nach NEFZ gesamt (237 bis 242 g/km CO2). Auf Wunsch ist der neue S 63 AMG erstmals auch mit dem Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC lieferbar. Damit ist nicht nur eine Verbesserung der Traktion verbunden – der S 63 AMG ist in seinem Segment in puncto Fahrdynamik eine neue Dimension. Bei Design und Ausstattung erfüllt der S 63 AMG höchste Ansprüche hinsichtlich Wertanmutung, Qualität und Perfektion.

Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Nach dem erfolgreichen Start des A 45 AMG und des CLA 45 AMG zeigen wir mit dem neuen S 63 AMG unsere Kompetenz im automobilen High-End-Segment. Zu den Stärken des neuen Flaggschiffs von Mercedes-AMG zählen Leichtbau und absolute Performance. Auch bei Perfektion, Wertanmutung und Qualität steht der neue S 63 AMG an der Spitze. Erstmals bieten wir den S 63 AMG auch mit dem Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC an. Damit sprechen wir neue Märkte an: Kunden, die aufgrund der Witterungsverhältnisse Wert auf vier angetriebene Räder legen, finden im S 63 AMG 4MATIC das perfekte Fahrzeug.“

Tobias Moers, Bereichsleiter Entwicklung Gesamtfahrzeug und Mitglied der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Unser Ziel, den neuen S 63 AMG noch leistungsfähiger, leichter und effizienter als den Vorgänger zu gestalten, haben wir voll und ganz erreicht. Auch bei der Fahrdynamik macht der S 63 AMG einen deutlichen Sprung nach vorn – nicht zuletzt durch die Option mit dem Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC.“

AMG Lightweight Performance: Um bis zu 100 kg leichter als zuvor

Die konsequente Umsetzung der Strategie AMG Lightweight Performance reduziert das Gewicht des S 63 AMG gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 100 Kilogramm. Erzielt wurden die Einsparungen vor allem durch den Einsatz von AMG Leichtmetallrädern in Schmiedetechnologie, einer leichten Lithium-Ionen Batterie sowie einer gewichtsoptimierten AMG Hochleistungs- Verbundbremsanlage. Zudem bestehen die komplette Außenhaut der S-Klasse einschließlich des Dachs sowie der Karosserie-Vorbau aus Aluminium. Der Einsatz einer Ersatzradmulde aus dem Formel-1-Werkstoff Carbon spart weitere vier Kilogramm. Auch beim Leistungsgewicht markiert der S 63 AMG mit 3,49 kg/PS die Spitze. Aus diesem Wert resultieren souveräne Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h ist je nach Modellvariante in 4,0 bis 4,4 Sekunden erreicht; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). (Auto-Reporter.NET)

Modellnews AMG / Luxuslimousine / Mercedes-Benz / Mercedes-Benz S 63 AMG / Oberklasse /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.